News  Termine  | Fasching |  
  News                                                                                                                            
 
     
 
 
         
                 
                 
  06.01.2017 - Halloweenparty              
 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Schon lange freuten sich die Waldmännle auf diesen legendären Abend.
Am Dienstag, den 31.10.17 war es dann endlich soweit – die Waldmännle zu Gast bei den Gertelbach Dämonen auf deren Halloweenparty. Gegen 19.30 Uhr traf man sich im Vereinsheim zum Warmup. Gut gelaunt ging es dann ins Haus des Gastes um gemeinsam durch die Nacht zu tanzen. Je später der Abend wurde desto mehr gruselige Gestalten fanden sich vor der Bühne ein - wir mittendrin. Lautstark unterstützten wir die Band Sonrise und schwangen das Tanzbein im Takt bis früh in den Morgen.
Ein großes Dankeschön an die Dämonen für den wieder einmal schönen Abend - wir freuen uns schon auf das Halloween im nächsten Jahr!

           
     
  22.10.2017 - „Rucksack auf und raus in den Wald“              
 
Unter diesem Motto trafen sich am vergangenen Samstag die Wandersleute unter den Waldmännle am Gertelbach Parkplatz zur gemeinsamen Herbstwanderung. Angeführt von der Gruppe „Sport & Ausflug“ setzte sich der Waldmännle-Tross um 13 Uhr Richtung Kohlbergwiese in Bewegung.
Über Stock und Stein quer durch den Wald entlang der Wasserfälle erwartete die Gruppe auf h...alber Strecke eine Überraschung. Mitten im Wald hinter einem dicken Baumstamm versteckt, fand sich eine willkommene Abkühlung für Jung und Alt. Nach dieser kurzen Pause setzte man die Tour über den Wiedenfelsen weiter fort und kam, angespornt von der Vorfreude auf Sekt und Heidelbeewein, gegen 16.30 Uhr am Waldgasthaus „Kohlbergwiese“ an. Nachdem die letzten Gläser geleert waren, traten wir den Rückweg an und kehrten in unserem Vereinsheim ein. Dort erwartete uns bereits ein zünftiges Vesper, gesponsert vom Hotel Restaurant „Grüner Baum“ – vielen Dank dafür!
Frisch gestärkt konnte die Party nun mit jeder Menge Stimmungsmusik, Spiel und Spaß beginnen. Wer wollte konnte seine Kräfte beim Maßkrugstemmen oder seine Treffsicherheit beim Wettnageln unter Beweis stellen. Auch waren die müden Beine schnell vergessen und es wurde getanzt und gefeiert bis zum nächsten Morgen. Ein ganz großes Dankeschön für diesen tollen Tag bei traumhaftem Wetter an das Organisationsteam! Mehr anzeigen
           
               
     
  12.10.2017 - Waldmännle unterwegs auf dem Westweg…              
  Mit Bus und Bahn starteten die Waldmännle am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal eine Wandertour auf dem Westweg. Der diesjährige Start-Schuss fiel auf der Wilhelmshöhe in Schonach. Die erste Rast machten wir im Kolmenhof/Martinskapelle. Gut gestärkt ging es von der Donau-Quelle weiter mit der Startetappe. Bei Sonnenschein und mit bester Laune wanderten wir 23km über Stock und Stein, Wald und Wiese. Die schönen Ausblicke in die Natur ließen die Herzen unserer Waldmännle höherschlagen. Der ein oder andere war recht flink unterwegs, doch nach dem letzten Anstieg waren alle froh die Zimmer in der kalten Herberge in Vöhrenbach zu beziehen. Nach einer heißen Dusche und einem gemeinsamen Abendessen fiel jeder der 10 Wandersleute müde ins Bett.
Der zweite Tag stand unter dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung. Nach dem Frühstück starteten wir gut ausgestattet mit wetterfester Kleidung in Richtung Titisee. Trotz Nebel und einer anhaltenden Regenbrause im Nacken flogen die ersten Kilometer regelrecht vorbei. Der Muskelkater vom Vortag war kaum noch zu spüren. So erreichten wir nach weiteren 21km unser Ziel Titisee Neustadt. Die zwei Tage vergingen wie im Flug. Ein großes Dankeschön an Steffen, der die Westweg-Tour auch dieses Jahr wieder geplant und organisiert hat. Es war ein
           
  unvergessliches Erlebnis und einige freuen sich schon auf eine Fortsetzung.              
  …und „on fire“ bei der Jubiläumsparty der Kellergnome
Für alle Nicht-Wandersleute unter den Waldmännle stand am Samstagabend die Jubiläumsparty der Kellergnome auf dem Programm. Zum Warmup traf man sich um 19 Uhr im Vereinsheim, um gemeinsam mit einem Sekt oder Bier auf den Abend anzustoßen und anschließend ins Haus des Gastes zu pilgern. Dort angekommen hatte man die Tanzfläche schnell erobert und sorgte mit der Band für Stimmung im ganzen Saal. Anschließend wurde im Foyer mit den DJs bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig gefeiert. Die Waldmännle bedanken sich für die Einladung zu dieser rundum gelungenen Veranstaltung und gratulieren den Kellergnomen auf diesem Wege nochmal zum 22-jährigen Jubiläum.
           
     
  30.08.2017 - Vereinsausflug am vergangenen Samstag              
 

Am vergangenen Samstag starteten die Waldmännle gegen 9 Uhr mit einem vollbesetzten Bus zum diesjährigen Vereinsausflug. Ganz nach dem Motto: „Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön…“ ließen wir in Kehl-Leutesheim unsere Kanus ins Wasser. Ausgestattet mit reichlich Proviant folgten wir der Route auf dem Altrhein. Den vorgesehen Kurs konnten wir auf Grund von Navigationsfehlern sowie falscher Steuerung bei unübersichtlichem Seegang nicht halten: 3 Boote sind gekentert! Die Rettungsmaßnahmen der Kanus inkl. Besatzung nahmen einige Zeit in Anspruch. Nach einer erlebnisreichen Tour kamen alle wohlauf im Ziel in Freistett an.  

Weiter ging es am Nachmittag nach Baiersbronn zur Sankenbach-Lodge.
Von dort brachte uns der Sessellift auf den Hausberg Stöckerkopf. Runter ging es auf einer präparierten Downhill Piste mit dem Mountaincart – ein absoluter Adrenalinkick und nichts für schwache Nerven.

Last but not least: der Abschluss auf der Glasmännlehütte!
Ein warmer Sommerabend mit herrlicher Aussicht über Baiersbronn, vielen Leckereien vom Grillbüffet und einer Fackelwanderung von der Hütte zurück zum Bus waren der perfekte Abschluss für unseren Vereinsausflug, an dem wir alle sehr viel Spaß hatten. Ein ganz großes Dankeschön an das Orga-Team für diesen tollen Tag!

           
     
  02.08.2017 - „Volleymännle“ on Tour              
  Am vergangenen Samstag trafen sich die Waldmännle zur Fahrt nach Diersburg um dort am Volleyballturnier der Schräckslizunft teilzunehmen. Abfahrt für die zwei Teams und Fanclub war um 10 Uhr am Schwimmbadparkplatz. Dort angekommen hieß es auch gleich rauf auf das Volleyballfeld und ab die Post. Gespielt wurde jeweils 3 gegen 3. Am Ende konnte man die Plätze 7 und 14 für sich erobern, welche auf der anschließenden Party direkt nach der Siegerehrung bei Gegrilltem, Bier und Sangria ausgiebig gefeiert wurden. Um 1 Uhr nachts ging es dann wieder zurück in die Heimat. Die Waldmännle bedanken sich beim Hotel Restaurant „Grüner Baum“, der einen Sprinter für die Fahrt zur Verfügung gestellt hat. Die Motivation für das nächste Volleyballturnier ist groß!            
               
     
  11.07.2017 - Waldmännle erkämpfen den 1. Platz              
  Kickschuhe an die Füße und rauf auf den Platz hieß es am vergangenen Wochenende beim Narrencup des SV Bühlertal. In einer Spielgemeinschaft mit unseren Freunden der Narren der Bergstaaten überstand man die Vorrunde ungeschlagen und qualifizierte sich so für das Halbfinale in dem man auf das eigentliche Team der Narren der Bergstaaten traf. Die Erfolgsserie hielt und sollte auch im Finale, in dem man sich der Mannschaft der Bohnestädler gegenübersah, nicht abreisen.
Anschließend wurde der Sieg des Narrencup 2017 ausgiebig im Festzelt gefeiert.
Die Waldmännle bedanke sich beim SV Bühlertal für die tolle Organisation des Turniers, sowie den Narren der Bergstaaten für die tatkräftige Unterstützung.
           
     
  25.06.2017 - Sportliches Wochenende…              
 

Am vergangenen Wochenende besuchten wir ganz nach dem Motto „Fahr nicht fort, bleib im Ort“ den Jubiläumshock der Schreggen vom Völlerstein und feierten gemeinsam 2x33 Jahre am Schulsportplatz der Dr. Josef-Schofer-Schule. Startschuss für die Narrenolympiade war am Samstag um 14 Uhr.
Die erste Runde begann für das Waldmännle-Team mit einer Schätzfrage. Viele weitere Spiele folgten, in denen nicht nur die Geschicklichkeit auf die Probe gestellt wurde, ...sondern auch bei der Denkaufgabe „Wie komme ich auf exakt 4l Wasser mit Hilfe eines 3 und 5l Eimers?“, dem Erraten von Gegenständen mit verbundenen Augen und einigen sportlichen Aktivitäten versuchten wir Punkte zu ergattern. In der zweiten Runde ging es dann in vier weiteren Spielen Team gegen Team um die Wette. Von insgesamt 10 Mannschaften konnten wir einen stolzen 5. Platz erzielen. Nach der Siegerehrung ließ man den Abend mit Livemusik von „Hüttenkracher Tom“ und ein paar Metern Kölsch gemeinsam ausklingen. Und auch am Sonntag gab es keine Pause. Die Waldmännle standen pünktlich um 13 Uhr zum Anpfiff des ersten Fußballspiels auf dem Platz. Leider blieb der große Erfolg aus. Nach vier sieglosen
Spielen wurde die Mannschaft am Ende des Hobbyturniers als 10. Sieger mit der roten Laterne gekürt. Dennoch schmeckten bei bestem Wetter und strahlendem Sonnenschein Bier und Bratwurst im Anschluss sehr gut.
Wir hatten an beiden Tagen großen Spaß und bedanken uns bei den Schreggen für die Einladung und hoffen darauf auch im nächsten Jahr wieder mit dabei zu sein.

           
                         
                         
     
  22.05.2017 - Waldmännle beim Frühlingsfest des Kindergarten St. Marien              
  Am vergangenen Freitag war es wieder soweit. Der Kindergarten St. Marien feierte wie alle 2 Jahre sein Frühlingsfest im Haus des Gastes. Hierbei ist es fast schon zur Tradition geworden, dass die Waldmännle den Kindergarten durch die Zubereitung und den Verkauf des bekannten Waldmännle Flammkuchens unterstützen. Das Material dafür wird gespendet, die Flammkuchen durch unsere Mädels in gewohnter Weise zubereitet und dur...ch unsere Herren knusprig auf den Teller gebracht. Daher hieß es auch gegen 19 Uhr: "Flammkuchen ist aus". Alle Flammkuchen konnten an die Frau, den Mann, Opa, Oma oder Kind gebracht werden und die Einnahmen kommen somit voll dem Kindergarten zu Gute. Ein wirklich schöner, unterhaltsamer und sonniger Nachmittag ging zu Ende und wir hoffen, dass wir einen Teil zu dieser tollen Veranstaltung beitragen konnten.            
     
  14.05.2017 - Waldsäuberung mit dem Schwarzwaldverein Hornisgrinde...              
 

Letzten Samstag trafen sich einige Waldmännle pünktlich um 8.00 Uhr bei der Unterstmatt um bei der Waldsäuberung mit zu helfen. Nach kurzer Ansprache durch Wegewart Hansjörg Mathieu wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt. Mit Schaufel und Hacke wurden die Abschnitte von Hundseck bis Mummelsee abgelaufen und die über den Winter verstopften Rinnen wieder geöffnet. Nach getaner, anstrengender Arbeit trafen wir uns wieder auf der Unterstmatt. Nach den Dankesworten des Wegewartes wurde der Morgen mit einem zünftigen Vesper abgerundet.

           
     
  06.05.2017 - Rückblick Maibaumstellen und Maifest              
  Dieses Jahr fand das traditionelle Maibaumstellen bereits am Samstag, den 29. April um 18.00 Uhr am Denni statt. Am Nachmittag traf man sich um den Baum im Wald zu fällen, welcher anschließend gemeinsam in den „Waldmännle-Farben“ geziert und von unseren starken Männern in die Höhe gestemmt wurde. Selbstverständlich wurde sich auch um das leibliche Wohl gesorgt mit warmen Würstchen im Weck. Auf den Baum angestoßen wurde mit einem Gläschen Sekt bzw. einem kühlen Bier. Gemeinsam ließ man den Abend an der Bar in unserem Wagen ausklingen.
Ganz nach dem Motto „es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“ traf sich die Waldmännle-Schar am 1. Mai bereits am frühen Morgen am Festplatz zum Aufbau. Mit verschiedenen Leckereien vom Grill, Flammkuchen und einer großen Auswahl an unserer Kuchentheke begrüßten wir zahlreiche Wanderer. Neben dem Arbeitsteam am Wanderparkplatz schnürte am 1. Mai auch eine kleine Gruppe der Waldmännle die Wanderstiefel und machte sich auf den Weg. Besucht wurden auf der Route unter anderem die Hexen am Mistgrabenbuckel, das Fest des Sportvereins Bühlertal, die Waldschänke Schwanenwasen und das Gasthaus Kohlbergwiese. Zum Abschluss fand man sich wieder zusammen auf dem eigenen Fest.
Wir möchten allen danken, die bei uns eingekehrt sind und uns unterstützt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Maifest. Herzlichen Dank möchten wir auch an unsere Sponsoren und Helfer weitergeben: Restaurant Grüner Baum, Stösser Bau und Familie Friedmann & Waidelich für den Strom.
           
               
               
     
  05.04.2017 - Rückblick Generalversammlung              
  Traditionsgemäß luden die Mitglieder am 02. April 2017 zur Generalversammlung der Waldmännle Bühlertal in den Saal des Hotel Restaurants „Grüner Baum“ ein. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorstand Sven Schindler folgte gemäß der Tagesordnung ehrendes Gedenken an die Verstorbenen. Anschließend gab Schriftführerin Sandra Riedinger einen Rückblick über zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins im Geschäftsbericht 2016. Der Verein bes...teht derzeit aus 95 aktiven und über 100 passiven Mitgliedern. Kassier Marcel Langenbacher erläuterte die Kassenlage 2016, welche einen Überschuss verzeichnen konnte, im Detail. Kassenprüfer Volker Seebacher bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung und empfahl die Entlastung. Stefan Müll überbrachte als Vertreter des Bürgermeisters die Grüße und Glückwünsche der Gemeinde und beantragte die Entlastung des Kassiers und der Gesamtvorstandschaft, die einstimmig gewährt wurde. Er dankte für die Aktivitäten und Unterstützung der gesamten Mitglieder.      
     
  25.03.2017 - Babynews              
 

„Das größte GLÜCK ist manchmal ganz klein!“
Am 19.03.2017 erblickte der kleine Lewin Schindler das Licht der Welt. Die Waldmännle freuen sich mit dem großen Bruder Luca, sowie den Eltern Daniela und Steffen über den Nachwuchs und wünschen von Herzen alles Gute!

     
     
  08.03.2017 - Das Beste zum Schluss              
  Nach dieser harten Phase und dem Arbeitsmarathon am Rosenmontag, ließen wir die Kampagne auch in diesem Jahr in Weil am Rhein ausklingen. Das ist unser Tag, an dem wir am Straßenrand stehen und ausnahmsweise zuschauen dürfen. Ein letztes Mal gemeinsam Bus fahren, Spaß haben und die vergangenen Wochen Revue passieren lassen. Auch Freunde der Waldmännle waren mit dabei und konnten den Umzug mitfeiern. Weil am Rhein war auch 2017 wieder ein Erlebnis.      
     
  08.03.2017 - Rosenmontagsball              
 

Und da war er wieder unser großer Tag – der Rosenmontag. Wie in jedem Jahr war um 8 Uhr Treffpunkt im Haus des Gastes. Nach kurzer Ansprache durch unseren ersten Vorstand Sven wurden im Höchsttempo sämtliche Stände aufgebaut und im „Rock’n Roll“ Stil dekoriert. Auch in der Küche ging es drunter und drüber mit dem Vorbereiten verschiedener Speisen. Mittags liefen wir dann Richtung Umzugsaufstellung. Bei fast sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein feierten wir und zeigten uns den Zuschauern von unserer besten Seite, was diese zum Mitmachen anspornte. Anschließend ging es  für uns direkt weiter beim von uns bewirteten Narrenhock. Neben Kaffee & Kuchen, Cocktails und Leckereien aus unserer Küche konnte man einem bunten Bühnenprogramm folgen. Unter anderem stellten die Hurzel-Hüpfer aus Neusatz, die Jugendgarde der Bergstaaten, die Waldmännle-Kids und auch die allgemeine Fastnachtsvereinigung ihr Können auf der Bühne unter Beweis. Nach einer kleinen Putzaktion und kurzen Verschnaufpause öffneten wir um 19.33 Uhr die Türen zum Rosenmontagsball.


           
  Rosenmontagsball 2017 – ausverkauft!
„Habt ihr Bock auf Rock?“ mit dieser Frage wurden die Besucher des Rosenmontagsballs 2017 der Bühlertäler Waldmännle auf der großen Bühne begrüßt. Mit viel Applaus und lauter Zustimmung freuten sich Hästräger, Gardemädels und die weiteren Besucher auf einen großartigen und rockigen Rosenmontagsball im ausverkauften Haus des Gastes. Auf der Bühne stand wie im vergangenen Jahr die Band „Filiale Süd“, die mit purem Rock die Stimmung anheizte, am Brodeln hielt und nicht nachließ! Bis spät in die Nacht war eine wunderbare ausgelassene Stimmung im großen Saal zu spüren und erst nach einigen Zugaben wurde die Band mit viel Applaus verabschiedet. Neben dem musikalischen Höhepunkt standen auch mehrere atemberaubende Tänze auf der Bühne der Waldmännle. Den Anfang machte die Garde vom Feuro Vimbi mit ihrem diesjährigen Showtanz. Dieser zog alle vor der Bühne in seinen Bann und natürlich durften sich die Mädels erst nach einer Zugabe wieder unter das Publikum mischen. Weiter ging es mit dem Tanz der Schartenberghexen aus Eisental. Aus Platzgründen tanzten sie zunächst nicht auf der Bühne, sondern vor der Bühne mitten im Publikum. Eine Zugabe wurde massiv gefordert und so ging es zur Zugabe auf die Bühne, bei der spätestens auch der letzte im Saal „on fire“ war. Im zweiten Programmblock tanzte die Blaue Garde der Niesatzer Hurzle. Ein langer und anspruchsvoller Gardetanz strengte die Mädels trotz riesengroßem Beifall so an, dass eine Zugabe einfach nicht mehr möglich war. Sie machten die Bühne frei für die Rote Garde der Narren der Bergstaaten aus Bühlertal. 14 Tänzerinnen präsentierten im Jubiläumsjahr der Bergstaaten einen grandiosen Tanz und er wurde durch Moderator Markus Brügel zu einem der besten Tänze der Region gekürt. Um Mitternacht gab es wieder, wie auch in den vergangenen Jahren, die große Kostümprämierung. In diesem Jahr waren die weiblichen Besucher wesentlich kreativer bekleidet und so standen letztendlich auch nur Damen auf der Bühne. Platz eins ging an ein wunderschön geschminktes und verkleidetes „Reh“. Als Preis gewann sie einen Reisegutschein über 120 € vom Reisebüro billger-weltweit am Flughafen in Söllingen. Zweiter wurde die Inka-Prinzessin, die einen 80 €-Gutschein vom Hotel-Restaurant „GrünerBaum“ in Bühlertal gewann. Einen geteilten 3. Platz gab es für die Schwarzwald-Geishas und „The dark Site of Life“. Sie gewannen einen Wertgutschein von 50 € vom Blumenwerk in Bühl bzw. eine Wertgutschein von 30 € von der OMV-Tankstelle von Siegbert Fritz in Bühlertal und einen Gutschein von 20 € in Fotis Weinberg in Bühlertal. Allen Sponsoren nochmals einen herzlichen Dank für die Gutscheine! Den Abschluss des Programms bildete traditionell der Showtanz der Bühlertäler Waldmännle. Ein Medley aus Twist und Rock´n Roll schickte die Zuhörer in die Zeit von Johnny Cash und Elvis Presley. Auch Tradition ist es bei den Waldmännle, dass alle Tänzerinnen als Dank eine Blume bekommen, so auch in diesem Jahr. Neben dem abwechslungsreichen Programm versorgten die Waldmännle das ausverkaufte Haus des Gastes mit guter Küche und zahlreichen Getränkeständen. Neben der Live-Band auf der Bühne heizten die beiden DJs Alex und Thommy den Besuchern im Foyer und im kleinen Saal kräftig ein. Die Bühlertäler Waldmännle bedanken sich bei allen Hästrägern, Tanzgruppen, Kostümierten, Gardemädels und bei allen weiteren Besuchern, die den Rosenmontagsball wieder zu einem ganz besonderen Abend gemacht haben. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Rosenmontagsball mit Euch im Jahr 2018! Ein herzliches Dankschön auch an die Feuerwehr Bühlertal, dem DRK Bühlertal und allen Helfern am Rosenmontag! Nach ein paar Stunden Schlaf traf man sich am Dienstagabend am Verkehrsamt für den kleinen Umzug zur Hexenverbrennung. Danach ging es in den Grünen Baum zum gemeinsamen Abschlussessen. Eine tolle Kampagne geht zu Ende – es gilt jedem einzelnen Waldmännle ob Groß oder Klein ein großes DANKE für die Unterstützung, Hilfe und die vielen schönen gemeinsamen Stunden während der fünften Jahreszeit.
     
     
  08.03.2017 - Die heiße Phase              
 

In die heiße Faschingsphase startete man bereits am Mittwochabend. Während ein Teil des Vereins, ganz nach dem Motto „fahr nicht fort, bleib im Ort“, für Stimmung beim Fastnachts-Opening der Blutwurzldrolle am Brunnenplatz sorgte, fuhr ein anderer Teil mit dem Bus nach Durbach und feierte mit Narren aus Nah und Fern beim diesjährigen Wildsauball – die größte Faschingsparty der Ortenau - in den schmutzigen Donnerstag! Gegen 3 Uhr stand unser Busfahrer parat zur Abfahrt und brachte uns nach Bühlertal. Dort hieß es dann: Hurra Hurra – der Schmudo ist da! Nach keiner oder einer recht kurzen Nacht trudelten wir nach und nach am Treffpunkt ein. Dieses Jahr konnten wir uns vor dem Wecken der Bürger bei Jessica Ludwig stärken. Vielen Dank an Familie Ludwig für Speis und Trank. Kurz vor 5 Uhr morgens starteten wir dann unsere Tour durchs Tal mit unserem neuen Faschingswagen. Eine große Schar Waldmännle hat sich auch dieses Jahr verpflichtet den Bühlertälern den Schmutzigen Donnerstag anzukündigen. Mit lauter Musik, Konfetti und guter Laune fuhren wir die Straßen ab. Der erste Ruf führte uns über den Ursprung der Waldmännle im Denniweg zum ersten Stopp in der Liehenbach bei unserem Freund Edgar Karcher und seiner Frau. Auch dieses Jahr war eine Schunkelrunde inklusive. Bald trieb uns der

           
  Hunger in den Grünen Baum zum Narrenfrühstück. Ein leckeres Buffet galt es zu plündern. Mit vollem Bauch folgten wir dem Hilferuf unseres Bürgermeisters. Doch es half nichts, die Narren haben auch dieses Jahr den Rathausschlüssel an sich gerissen. Alle wieder an Bord, ging es zur OMV Tankstelle Bühlertal. Hier schmeckte Kaffee oder Bier bei einem kleinen Tänzchen in der Sonne besonders gut. Nächster Halt: Firma Knopf. Nach diesem Besuch gingen wir in die sonnige Altschweiertour über mit Stopp beim Autohaus Meier und Einkehr bei unserem Wawusch am Verkehrskreisel. Einige Waldmännle wollten den Tag nie enden lassen und so kam es zu einem kurzen Aufenthalt vor der „Pilsstube Zur Quetsch“. Den Abschluss des Nachmittags fanden wir dann in der heimischen Bühlertäler Schwarzwald Apotheke bevor alle vorübergehend den Heimweg antraten. Ein großes Dankeschön an alle Stationen, an denen wir Rast machen durften. Danke für die Verpflegung und nette Gesellschaft. Wir freuen uns jedes Jahr über den freundlichen Empfang und hoffen auf eine Wiederholung im Jahr 2018. Mit etwas Schlafmangel aber dennoch gut gelaunt trafen wir uns abends zum Schmudo Ball im Haus des Gastes. Ein großes Lob der Waldmännle geht an die freiwilligen Arbeiter und Arbeiterinnen am Pilsstand, welcher dieses Jahr von uns übernommen wurde. Es war ein gemütlicher Abend mit tollem Bühnenprogramm. Weiter ging es dann am Freitagabend im Haus des Gastes beim Teufelsball der Felsenteufel – eine rundum gelungene Veranstaltung!
Samstagmittags fuhren wir bei strahlendem Sonnenschein nach Bad Rotenfels zum Umzug. Schnell war Abend und unser Weg führte uns nach Diersburg zur Schlagerparty. Viele folgten dem Motto raus aus dem Häs und rein in dein Schlageroutfit! Je bunter - desto besser. Wer sich vor der Bühne oder nahe der Likörbar nicht wohlfühlte, fand sein Glück im Fässel bei rockiger Stimmung.
Am Sonntag waren wir in Kartung vertreten. Trotz Übermüdung des ein oder anderen Waldmännels kam nach Rast an einem Currywurststand und dank dem schönen Wetter schnell Motivation für den anstehenden Umzug auf. Ein unvergesslicher Tag mit super Stimmung und tollem Publikum. Abgerundet wurde dieser mit einem gemeinsamen Essen im Grünen Baum um für den Folgetag gestärkt zu sein.
     
     
  22.02.2017 - Ein vollgepacktes Wochenende              
 
Zum Start ins letzte Fastnachtswochenende vor der heißen Phase stand am vergangenen Freitag zunächst ein Heimspiel auf dem Plan. Zu ihrem 44-jährigen Jubiläum folgten wir der Einladung der Narren der Bergstaaten ins Haus des Gastes. Ein Großteil der Damen hatte sich zu diesem Anlass bereits gegen 19.00 Uhr privat getroffen. Neben dem „Warm up“ verwandelte sich die Wohnung sehr schnell in einen Friseur- und Kosmetiksalon, denn dieser Abend stand fü...r uns unter dem Motto „Wald“. Efeu, Pilze, Vögel und Zapfen schmückten unsere Köpfe. Auf der Party angekommen rockten wir mit den tollsten Frisuren und top gestylt über die Tanzfläche. Sowohl der Bierstand als auch die Likörbar wurden von uns in Beschlag genommen bis auch die letzten Waldmännle am frühen Morgen den Weg nach Hause fanden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Einladung zum Jubiläumsfest und nochmals herzlichen Glückwunsch an die Narren der Bergstaaten!
Am Tag darauf waren wir Teilnehmer am Umzug der Reblandhexe Varnhalt. Trotz letzter Startnummer war es wieder ein legendärer Umzug bei tollem Wetter und super Publikum an der Umzugsstrecke, welches lautstark mit dabei war wenn es hieß „Narri! Narro!“ Danach ging es für einen Teil der Waldmännleschar ins Pizza Pasta zur Stärkung, während sich der andere Teil noch einmal zu Hause kurz frisch machte. Abends stand dann ein alljährliches Highlight auf dem Fahrplan. Wir waren zu Gast auf dem Burgunderball unserer langjährigen Freunden, den Burgunderhexen aus Durbach. Den Sonntag nutzten die Großen um sich eine kleine Pause zu gönnen oder unterstützen den Nachwuchs bei der Kinderfastnacht im Haus des Gastes.
           
     
  22.02.2017 - Clowns on tour…              
 
Am vergangen Wochenende gab es keine Verschnaufpause für die Kindertanzgruppe der Waldmännle. Freitags präsentierten sie ihren Clowntanz bei den Schartenberghexen in Eisental. Am Samstag eroberte man die Manege bei der Kinderfastnacht der Niesatzer Hurzle. Der Zirkus und seine Clowns schlugen am Sonntag nochmals seine Zelte in Bühlertal bei der Kinderfastnacht der Narren der Bergstaaten auf, wo sie die kleinen und großen Narren mit ihremTanz und den bunten Kostüme begeisterten.
           
     
  15.02.2017 - Bei Freunden und Bekannten              
  Am vergangenen Wochenende besuchten wir Freunde und Bekannte in der Umgebung.
Ganz besonders gerne folgten wir auch in diesem Jahr dem Ruf der Hundsbacher Tannenhexen. Auf ihrem 22-jährigen Jubiläum war die ganze Nacht Party on. Die DJ´s heizten ordentlich ein und auch die Tänzerinnen waren für viele eine gern gesehene Abwechslung. So war der Abend sehr kurzweilig.
Am Samstag gingen wir neue Wege ins Murgtal, zu dem Jubiläumsball der Selbacher Dorfschlempen.
Gemeinsam mit den Felsenteufeln war riesen Spaß vorherzusehen. Hier hatte unsere Tanzgruppe ihren ersten Auftritt. Die Jungs und Mädels haben die Halle zum Beben gebracht, ganz im Stil des Rock’n Rolls.
           
 

 

 
  08.02.2017 - Und weiter geht die 5. Jahreszeit              
 
Am Freitag, den 04.02.17 ging es wieder mit dem Bus auf die Strecke: wir besuchten die Hardemer Bäseridder bei ihrem Hästrägertreffen. Gemeinsam mit den Groddebachschrecke aus Vimbuch machten wir uns auf den Weg zu der ausverkauften Veranstaltung nach Hartheim. Dort angekommen strömte die Meute in Richtung Bar, Likör- und Bierstand oder suchte ein Plätzchen vor de...r Bühne. Zu später Stunde fand man sich wieder zusammen und tanzte gemeinsam bis zur Rückfahrt. Nach einer kurzen Verschnaufpause am Samstag waren wir dann sonntags als Teilnehmer beim Umzug in Stollhofen am Start. Weder das trübe Wetter, noch das Konfettiverbot konnten die zahlreichen Zuschauer davon abhalten mit uns und allen anderen Hästrägergruppen einen tollen Umzug zu gestalten.

Manege frei!!
Hieß es vergangenes Wochenende zum ersten Mal in dieser Kampagne für die 14 Waldmännle Tanzkinder. Der Waldmännle Zirkus gastierte mit seinen Clowns bei der Kinderfastnacht der Allda Kappelwindeck und eroberte die Herzen der großen und kleinen Besucher.
Der Zirkus reist weiter zur Kinderfasnacht nach Eisental, Neusatz und Bühlertal, wo es erneut heißt: Manege frei!
     

     
     
  31.01.2017 - Highlight am Sonntag beim Umzug in Scherzheim              
 

Auch am vergangenen Wochenende hatten wir einige Termine auf unserem närrischen Kalender stehen. Am Freitag wurde am Brunnenplatz beim Haus des Gastes - in etwas anderer Form - der Narrenbaum der Bühlertäler Faschingsvereine gestellt. Im Anschluss daran feierten wir weiter bei der Geisternacht der Unzhurster Himbeergeister. Am Samstag waren wir Teil des gut besuchten Nachtumzuges in Kappel-Grafenhausen. Nach einem kurzen Sit-In ...bei unserem Busfahrer Franz schlängelten wir uns im großzügig angelegten Narrendorf von einem Festzelt in das andere. Wir waren uns alle einig: dieses Fest lassen wir uns auch in der nächsten Kampagne nicht entgehen! Ausgeschlafen – oder auch nicht – ging es am Sonntag zum Umzug nach Scherzheim. Ein ganz besonderes Highlight stand an: Zum ersten Mal hatten wir an diesem Tag unseren neuen Wagen dabei. Bis kurz vorher wurde am „Feinschliff“ gearbeitet. Stolz können wir alle auf das perfekte Ergebnis sein. Mit Liebe zum Detail wurde der Wagen außen gestaltet und der Innenraum ausgebaut. An dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an das Wagenteam Thomas, Daniel, Dominik, Marco und Nico, die Stunden über Stunden daran gearbeitet haben.

           
     
  26.01.2017 - Waldmännle on Tour              
  Auch am vergangenen Wochenende waren die Waldmännle wieder in Hochform unterwegs. Zum Auftakt folgten wir am Freitagabend der Einladung der Sondbachschlorbe Vimbi zum Brauchtumsabend in der Tullahalle in Vimbuch. Ein toller Abend mit bunt gemischtem Bühnenprogramm wie Guggenmusik und verschiedenen Tanzauftritten. Ein DJ sorgte für Stimmung in der Bar, so dass hier kein Fuß mehr still stand. Am Samstag waren wir beim 3. Tanz unter’m Hexenbesen in Nesselrie...d vertreten. Dort angekommen eroberten die Mädels den Tresen am Sektstand während sich die Jungs am Bierstand Platz verschafften. Nach dem Warmup in der Halle wurde das Barzelt gestürmt und die Tanzfläche gerockt bis es wieder hieß: „Abfahrt, der Bus fährt!“. Und wer noch nicht genug hatte, konnte am Sonntag als Besucher nach Rottweil zum Narrensprung. Eine kleine Gruppe Waldmännle suchte dort die Altstadt auf, stärkte sich und nahm Platz unter einer Schirmbar zum Tanzen und Feiern ein. Nach einem sehr schönen und gelungenen Umzug ging es zurück in die Heimat, wo            
  man das Wochenende bei Pizza und Pasta gemeinsam ausklingen ließ.  
     
  17.01.2017 - Wildsaue am Abend – Hexen am Mittag              
 

Am vergangenen Samstag folgten wir der Einladung der Wildsaue vom Schollebunker nach Scherzheim zu ihrer 6. Wildsauenacht. Nach einer lustigen Busfahrt erwartete uns ein vielfältiges Bühnenprogramm mit verschiedenen Showtänzen und Guggenmusik. Wer selber das Tanzbein schwingen wollte, ging ins das angeschlossene Barzelt. Wir verbrachten einen tollen kurzweiligen Abend. Nach einer kurzen Nacht zog es uns am Sonntag nach Lahr zum Umzug der Laubenhexen – ein schöner Umzug und rundum gelungener Nachmittag. Zum Abschluss des Tages ließen wir uns im Pizza Pasta in gemütlicher Runde die Pizza schmecken.

     


     
     
  13.01.2017 - Babynews              
 

„Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!“

Am 05.01.2017 erblickte der kleine Lars Philipp Hoekkelbjerg das Licht der Welt. Die Waldmännle freuen sich über den Nachwuchs in ihren Reihen und wünschen den Eltern Julia und Morten mit Tochter Hanna für die Zukunft nur das Beste!

     
     
  13.01.2017 - Zu Besuch bei Lucky Luke, Pumuckl und Co.              
 

Erstmalig zog es die Waldmännle am vergangenen Samstag, den 07.01.17 zu den Schneeberg- Hexen auf den Kniebis. Unter dem dem Motto „Helden der Kindheit“ verbrachten wir zum Start der Fastnacht 2017 einen gelungenen Abend zwischen Lucky Luke, Pumuckl und Co. Los ging es um 19:30 Uhr am Schwimmbad in Bühlertal. Durch den winterlichen Schwarzwald bahnten wir uns unseren Weg zur Kniebishalle. Das bunte Bühnenprogramm sowie das angeschlossene Barzelt mit DJ hielten für jeden Geschmack etwas bereit und sorgten so für einen erfolgreichen Auftakt.

           
     
  23.12.2016 - Weihnachtsfeier              
  Von draus vom Walde komme ich her, ich muss Euch sagen es weihnachtet sehr.
Auch bei uns Waldmännle nähert sich Weihnachten in großen Schritten. Das haben wir am vergangenen Sonntag gemeinsam an unserer Weihnachtsfeier im Restaurant Grünen Baum gefeiert.
Da ausnahmslos alle Waldmännle sehr artig waren, haben es sich der Weihnachtsmann und sein Knecht Ruprecht nicht nehmen lassen persönlich vorbei zu schauen. Darüber hat sich unsere Kinderschar besonders gefre...ut, denn es wurden viele Geschenke verteilt und der Knecht Ruprecht musste seine Rute wieder unbenutzt mitnehmen.
Beim traditionellen Bingo Spiel konnte dann der ein oder andere Erwachsene auch ein Geschenk ergattern. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Spender der Bingo-Gewinne.
Vielen Dank auch an das Team vom Restaurant Grünen Baum. Es war wie gewohnt gemütlich und sehr lecker.
Nun bleibt uns nur noch zu sagen:
„Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.“
           
     
  13.12.2016 - Waldmännle Kindertanzgruppe Hüttenwochenende              
  Vom 25. bis 27. November verbrachten die Tanzkinder ein lustiges Wochenende auf der alten Bühlertäler Skihütte. An der Hütte angekommen, wurden erstmal die Schlafplätze gemütlich hergerichtet und das ein oder andere Kind hätte sich am liebsten gleich in den Schlafsack gekuschelt und den Schlafsaal am liebsten gar nicht mehr verlassen.
Doch erstmal wurde noch lecker zusammen gegessen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an „T...homas Lamprecht vom Grünen Baum“, welcher uns an diesem Abend mit Schnitzel und Spätzle versorgt hat. Nach dem Essen wurde dann gesungen, gebastelt, gespielt und gemalt bis man sich irgendwann auf den Weg ins Bett machte. Nach lesen, reden und jede Menge Gekichere befand sich auch das letzte Kind im Land der Träume.
Ziemlich früh und teilweise noch ganz schön verschlafen saßen dann alle auch schon wieder beim Frühstück. Frisch gestärkt wurde eine kurze Trainingsrunde eingelegt, bevor die Mädels sich gegenseitig schminken durften. Die Männer haben sich währenddessen um Holz und Feuer gekümmert. Gemeinsam starteten dann alle zusammen um den Wichtelweg zu laufen. Man sammelte Stöcke für Stockbrot und so manch einer halbe Bäume für die Weihnachtsdeko…
Wieder an der Hütte angekommen gab es erstmal Mittagessen. Hier ein herzliches Dankeschön an „Opa Frieder“, der uns das Mittagessen spendiert hat. Im Anschluss begab man sich wieder nach draußen und schnitzte die Stöcke, bevor man sich später zum Stockbrotessen um das Feuer herum versammelte. Spät am Abend wurden noch Würstchen gegrillt.
Highlight des Abends war das Bingo Spiel, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gab. Man hat den richtigen Zahlen entgegengefiebert und angespannt auf die nächste Zahl gewartet.
Es wurden noch ein paar lustige Gruppenfotos gemacht, bevor es auch schon wieder fast Zeit fürs Bett war. Nach dem Frühstück am nächsten Morgen hieß es dann auch schon wieder „alles zusammen packen“. So manch ein Kind hatte nur noch ein Schuh, keine Socken mehr, das Kuscheltier war verschwunden, es gab Unterhosen die niemandem gehörten… aber… irgendwie bekam doch jeder seine Tasche wieder, mit hoffentlich richtigem Inhalt, gepackt.
Um 10 Uhr wurden dann alle Kids wieder abgeholt und ein toller Hüttenaufenthalt ging zu Ende.
     


     
  Bedanken möchten wir uns auch bei allen Muffins-und Kuchenbäcker, Obstlieferanten und dem Getränkesponsor.
Es war ein tolles Wochenende!
               
     
  25.11.2016 - Weitenung              
 

Der letzte Termin des Fahrplans im Jahr 2016 war der Hexenball der Widdenunger Mondhexen am vergangenen Freitag. Auch dieses Event ließen sich die Waldmännle nicht entgehen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde noch einmal das Tanzbein geschwungen bevor wir jetzt im Dezember pausieren und die Adventszeit mit unseren Familien, Freunden und Bekannten genießen. Wir wünschen schon jetzt allen Bühlertälern eine besinnliche Weihnachtszeit und freuen uns auf die Fortsetzung der Kampagne im neuen Jahr 2017!

           
     
  18.11.2016 - Waldmännle rocken Forbach              
 

Am Freitag, den 18.11.16 ging es für eine kleine aber sehr feine Delegation der Waldmännle ab nach Forbach zu den Teufeln vom Teufelskamin. Es war eine rundum gelungene Fortsetzung vom vergangenen Wochenende. Familie Kraus hatte sich bereit erklärt, wie auch schon im letzten Jahr, die feierwütige Meute nach Forbach zu chauffieren und auch wieder abzuholen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön! Wir haben gefeiert, gesungen, getanzt und viel gelacht bis wir den Heimweg antreten mussten. Wir freuen uns schon sehr auf die weitere Kampagne 2016/2017. Bereits am kommenden Wochenende werden wir in Weitenung vertreten sein und ein letztes Mal im alten Jahr richtig Gas geben, bevor sich auch die Waldmännle in die Adventszeit verabschieden.

           
     
  14.11.2016 - Babynews              
 

„Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!“

Am 14.11.2016 hat es Nachwuchs in den Reihen der Waldmännle gegeben. Die kleine Ylvi Josefina-Marie Wolf hat das Licht der Welt erblickt. Wir freuen uns mit den großen Brüdern Kiano, Tian und Etien sowie den Eltern Sandra und Sebastian und wünschen euch für die Zukunft alles erdenklich Gute!

     
     
  12.11.2016 - Jubiläum der Schwarzwaldhexen              
 

Am Samstag, den 12.11.16 folgten die Waldmännle der Einladung der Schwarzwaldhexen zu ihrem Jubiläum - 33 Jahre Schwarzwaldhexen. Bereits um 19.11 Uhr öffneten sich die Türen im Haus des Gastes. Auch hier waren wir an vorderster Front und erlebten mit vielen anderen Narren einen tollen Abend. Der DJ brachte jeden zum Tanzen. Erst als die Lichter angingen machte sich auch das letzte Waldmännle singend auf den Heimweg.

     
     
  11.11.2016 - Der Start in die 5. Jahreszeit              
 

Endlich ist es wieder soweit – die 5. Jahreszeit ist da! Zu diesem Anlass trafen sich die Waldmännle am 11.11.16 zur traditionellen Narrentaufe in der Wurzel. Dieses Jahr wurden drei Mitglieder aus dem Probejahr in den Kreis der Waldmännle aufgenommen. Unser Zeremonienmeister Nico führte das Taufritual durch. Anschließend mussten sich die Täuflinge noch einer Aufgabe stellen, welche sie allesamt mit Bravur meisterten und wofür sie mit viel Beifall belohnt wurden. Im Anschluss feierten wir ausgelassen und in gewohnter Waldmännle-Manier den Beginn der 5. Jahreszeit bis in die frühen Morgenstunden.

           
     
  15.10.2016 - Waldmännle beim kulinarischen Weinwandertag 2016              
  Auch wenn wir in diesem Jahr nicht die größte Gruppe beim kulinarischen Weinwandertag stellen konnten, wollten wir uns diesen Tag nicht entgehen lassen. Treffpunkt und zugleich Start der Wanderung war am 3. Oktober gegen 10.30 Uhr an der Tourist-Info. Nach einem Begrüßungssekt machten wir uns auf den Weg durch die bühlertäler Reben. Einen ersten Stopp legte man an der Emils-Kern-Hütte ein: ein Gläschen Wein, den tollen Ausblick... und die Küche des Hotel-Restaurants „Bergfriedel“. Anschließend ging es weiter Richtung Wintereck zum Team des „Grünen Baums“. Für eine kulinarische Stärkung war es höchste Zeit. Bei mittlerweile etwas unbeständigem Wetter marschierten wir weiter zum Winzerpavillon, welcher auch vom „Grünen Baum“ bewirtet wurde. Auch dort legten wir eine Pause ein und genossen, neben einem Gläschen Wein, das reichhaltige Angebot. Zum Abschluss und somit zur letzten Station des kulinarischen Weinwandertags führte uns die Route auf den Place Faverges, hier kümmerte sich das Team vom Gasthaus „Engel“ um das Wohl der Wanderer. Dort ließ man den schönen Wandertag ausklingen. Der kurze Regenschauer zwischendurch konnte den Waldmännle nicht die gute Wanderlaune verderben. Auch im nächsten Jahr sind wir gerne wieder mit von der Partie und            
  wer weiß, vielleicht dann als größte Wandergruppe?!                
     
  16.09.2016 - Waldsäuberungsaktion              
 

Am vergangenen Samstag trafen sich bereits früh am Morgen eine Gruppe Waldmännle und Mitglieder des Schwarzwaldvereins Hornisgrinde um gemeinsam Waldwege und Wasserrinnen zu säubern. In kleinen Gruppen arbeitete man die Strecken Mummelsee – Ochsenstall, Ochsenstall – Hornisgrinde, Ochsenstall – Hochkopf und Hundseck  – Hochkopf – Unterstmatt ab. Die fleißigen Helfer folgten anschließend der Einladung der Hochkopfstub zum Grillen. Ein herzliches Dankeschön an den Wirt und sein Team für die Verköstigung und an das Schwarzwaldmädel für die gesponserten Getränke. Vielen Dank auch an dieser Stelle an alle, die dabei waren!

           
     
  08.09.2016 - Waldmännle-Cup              
 

Auch in diesem Jahr fand am vergangenen Samstag das legendäre Fußballduell zwischen den Frauen und Männern der Bühlertäler Waldmännle wieder statt. Wie seit Jahren herrschte auch dieses Mal während des Spiels eine enorme Spannung zwischen den beiden Geschlechtern. Nach der knappen Niederlage der Frauen im vergangenen Jahr, wollten diese das bevorstehende Duell natürlich für sich gewinnen. Bereits nach wenigen Minuten erzielten die Frauen voller Ehrgeiz ihr erstes Tor, jedoch ließ das Gegentor der Männer nicht lange auf sich warten. Nach vielen umkämpften Auseinandersetzungen ging das Spiel mit einem Unentschieden zu Ende. Der Sieg sollte nun durch Elfmeterschießen entschieden werden, so stellte jede Mannschaft zehn Spieler. Die Spannung stieg  und man war gespannt, wer nun das Fußballspiel für sich gewinnen wird. Zunächst gingen die Frauen als klarer Favorit beim Elfmeter hervor, sie versenkten einen Ball nach dem anderen wo hingegen die Männer nicht gerade mit Treffsicherheit glänzten. Die Situation wendete sich jedoch,  die Männer holten auf und es stand wieder unentschieden. Nachdem von jeder Mannschaft neun Spieler

           
  geschossen hatten und es immer noch unentschieden stand, ging es nun um die letzten beiden entscheidenden Schüsse. Die Frauen trafen souverän und ließen die Männer bei ihrem letzten Schuss nervös werden, Hochspannung auf dem Platz: werden die Männer ein Unentschieden machen oder ging der diesjährige Sieg nun endlich an die Frauen? Und tatsächlich der Ball ging daneben und die Frauen konnten den Sieg zwar knapp aber verdient an sich reißen. Anschließend wurde der aufregende Fußballtag bei tollem Wetter und leckerem Flammkuchen zu Hause bei unserem Vorstand Sven zu Ende gebracht. Ein recht herzliches Dankeschön an das Team für die Organisation und auch an das „Hotel Restaurant Grüner Baum“ für die gesponserten Zutaten zum Flammkuchen!                
     
  16.07.2016 - Hüttenwochenende 2016              
 

… oder „back to the 80s“. Unter diesem Motto zogen wir am vergangenen Freitag, 08.07.16 auf der Skihütte Bühlertal ein. Diese war von unserem Hüttenteam passend dekoriert worden. Die tollsten Perücken, eingedrehte Dauerwellen, älteste Trainingsanzüge, engste Leggings, Tennissocken und die buntesten Outfits wurden aus den Schränken geholt. Nach einem ersten Drink stärkten wir uns mit traditionellem Essen aus den 80ern: Fleischküchle mit Nudelsalat. Mit den besten Hits wie „99 Luftballons“ oder „girls just wanna have fun“ brachte unser DJ Tommi die Hütte zum Beben und wir machten die Nacht zum Tag. Am Samstag begann der Tag mit einem leckeren Frühstück. Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein versammelten sich tagsüber Klein und Groß um in unserem Pool zu baden, zu spielen und sich sonnen zu lassen. Gegen Abend feuerten wir unseren Flammkuchenofen an. Flammkuchen in verschiedensten Variationen wurden kreiert und von der Meute verspeist. Frisch gestärkt war man fit für den Abend und saß bis in die Nacht in einer gemütlichen Runde zusammen. Unser DJ bediente wieder die Turntables und brachte so Stimmung in die Hütte. Am Sonntagmorgen hatten einige ziemlich kleine Augen. Nach einem gemeinsamen und gemütlichen  Frühstück packten

           
  dennoch alle kräftig mit an um die Hütte aufzuräumen. Ein gelungenes und lustiges Hüttenwochenende ging somit zu Ende. Ein großes Dankeschön an alle die dabei waren, dem Hüttenteam für die Organisation, allen helfenden Händen, vor allem auch für die Bereitstellung des Pools und unserem DJ Tommi, der es mal wieder verstand die Stimmung zum Kochen zu bringen!                
     
  13.06.2016 - Westwegtour              
  Direkt am Parkplatz der Alexanderschanze startete am 21. Mai unsere Westwegtour über den Harkhof nach Hausach. Zwei Etappen mit 22 und 16 Kilometer standen auf unserer Marschroute.
Bei herrlichem Sonnenschein führte uns der Westweg entlang schmaler Waldwege an schönen Ausblickplattformen vorbei zum Glaswaldsee und über breite Wege entlang des Talrandes zu unserer Endstation am e...rsten Tag: Im Gasthaus „Harkhof“ haben wir in gemütlicher Runde den Abend ausklingen lassen.
Für manch einen war es eine kurze Nacht, ausgeschlafen oder auch nicht, mit müden Beinen vom ersten Tag oder auch voller neuer Energie begann der zweite Tag mit einem leckeren Frühstück bevor es vom Harkhof weiter nach Hausach ging.
Etwas abseits vom Westweg erreichten wir zur Mittagszeit den Käppelehof. Ein kühles Radler, etwas Leckeres zum Essen, ein Eis zum Dessert – gut gestärkt machten wir uns auf den Weg der letzten 6 Kilometer unserer Westwegtour. Kurz vor Hausach erreichten wir den Spitzfelsen. Ein schöner Blick über Hausach, Wolfach und das Kinzigtal rundete zwei anstrengende Tage, mit einer tollen Wandergruppe, herrlichem Sonnenschein, vielen schönen Momenten und immer
           
  etwas zum Lachen ab. Ein Abstieg von 4 Kilometer stand uns jedoch noch bevor. Mit schmerzenden Knien, brennenden Waden und lachenden Gesichtern kamen wir gegen 16:00 Uhr im Tal von Hausach an – von dort brachte uns der Zug zurück nach Bühl.
Nicht zu vergessen: Unsere Verpflegung während der Tour hatte keinerlei Wünsche offen gelassen: Unser Vesper ähnelte dem eines Sternenlokals, die Versorgung mit Rotwein reichte noch bis zur Zugfahrt aus, wo man die letzten Tröpfchen genoss.
Es waren zwei wunderschöne Tage – nicht zuletzt wegen der perfekten Organisation. Hierfür ganz ganz lieben Dank an Steffen und Dani!
Zum Schluss waren wir uns alle einig: Wiederholungsbedarf!
 
     
  14.05.2016 - Waldsäuberungsaktion              
  Am vergangenen Samstag trafen sich bereits früh am Morgen eine Gruppe Waldmännle und Mitglieder des Schwarzwaldvereins Hornisgrinde um gemeinsam Waldwege und Wasserrinnen zu säubern. In kleinen Gruppen arbeitete man die Strecken Ochsenstall – Hornisgrinde, Mummelsee – Hornisgrinde und den Hochkopfweg ab. Die fleißigen Helfer wurden am Ende mit einem Vesper belohnt. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle, die dabei waren!
           
     
  14.05.2016 - Unterstützung Partnerkomitee              
  In guter Zusammenarbeit haben die Waldmännle am vergangenen Freitag das Partnerkomitee Bühlertal-Faverges bei der Bewirtung der Delegation aus Faverges unterstützt. Von Donnerstag bis Sonntag fand in Bühlertal das diesjährige Partnerschaftstreffen statt. Auf Anfrage des Partnerkomitees machten die Waldmännle für die Bühlertäler Gast...geber und die Gruppe aus Faverges Flammkuchen in ihrem Holzofen und bewirteten die Anwesenden mit kalten Getränken und frischen Salaten. Nach einem anstrengenden Tag im Europapark waren alle Gäste sehr hungrig und durstig! In gemütlicher Runde und bei angenehmen Temperaturen wurden die ca. 90 Personen auf dem Brunnenplatz beim Haus des Gastes bewirtet. Von allen Seiten wurde wieder einmal der leckere Flammkuchen gelobt. Der Vorsitzende des Partnerkomitees Tino Rettig bedankte sich herzlich bei Vorstand Sven Schindler für dieses sehr gute Miteinander und die Mithilfe. Die Waldmännle wiederum bedanken sich bei allen, die an diesem Abend mitgeholfen haben, die Gruppe zu bewirten.            
     
  14.05.2016 - Rückblick Maibaumstelle und Maifest              
 
Wie jedes Jahr, fand am 30. April um 17 Uhr das traditionelle Maibaumstellen am Denni statt. Am Nachmittag traf man sich um den Baum im Wald zu fällen, welcher anschließend gemeinsam in den „Waldmännle-Farben“ geziert und von unseren starken Männern in die Höhe gestemmt wurde. Selbstverständlich wurde sich auch um das leibliche Wohl gesorgt mit warmen Würstchen... im Weck. Auf den Baum angestoßen wurde mit einem Gläschen Sekt bzw. einem kühlen Bier. Gemeinsam ließ man den Abend an der Bar in unserem Wagen ausklingen.
Am darauffolgenden Tag hatte sich die Vorstandschaft nach langem Überlegen am Morgen dazu entschlossen, das alljährliche Maifest wegen des schlechten Wetters abzusagen. Sicherlich eine Enttäuschung für den ein oder anderen Wanderer. Jedoch aufgeschoben ist nicht aufgehoben und wir holten unser Fest in gewohnter Art und Weise am Vatertag bei strahlendem Sonnenschein nach. Sowohl am 1. Mai als auch am Vatertag schnürte jeweils eine kleine Gruppe der Waldmännle die Wanderstiefel und machte sich auf den Weg. Besucht wurden auf der Route unter anderem Familie Schnurr, hier ein Dankeschön für die nette Bewirtung der Wandergruppe, das Fest des Sportvereins Bühlertal, das Gasthaus Kohlbergwiese und die Bobbahn auf dem Mehliskopf.
Am Vatertag trafen wir uns bereits am frühen Morgen am Festplatz zum Aufbau. Mit verschiedenen Leckereien vom Grill, Flammkuchen und einer großen Auswahl an unserer Kuchentheke begrüßten wir zahlreiche Wanderer. Wir möchten allen danken, die bei uns eingekehrt sind und uns unterstützt haben. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Maifest. Herzlichen Dank möchten wir auch an unsere Sponsoren und Helfer weitergeben: Restaurant Grüner Baum, Gasthaus Breitmattstube, Stösser Bau und Familie Friedmann & Waidelich für den Strom. Mehr anzeigen
     

     
     
  25.03.2016 - Rückblick Generalversammlung              
  Traditionsgemäß luden die Mitglieder am 20. März 2016 zur Generalversammlung der Waldmännle Bühlertal in den Saal des Hotel Restaurants „Grüner Baum“ ein. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorstand Sven Schindler erläuterte Kassier Marcel Langenbacher die Kassenlage 2015, welche einen geringen Überschuss verzeichnen konnte, im Detail. Kassenprüfer Volker Seebacher bestätigte die ordnungsgemäße Kassenführung und empfahl die Entlastung. Schriftfüh...rerin Denise Meder gab im Geschäftsbericht 2015 einen Rückblick über zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins. Der Verein bestehe derzeit aus 95 aktiven und über 100 passiven Mitgliedern. Bei den diesjährigen Wahlen blieben alle Posten wie zuvor besetzt mit einer Ausnahme. Denise Meder trat aus ihrem Amt zurück, welches nun von Sandra Riedinger übernommen wird. Die Wahl der gesamten Vorstandschaft erfolgte einstimmig, alle Gewählten nahmen diese an. Bürgermeister Hans-Peter Braun entlastete die Vorstandschaft für ihre Tätigkeit im Jahr 2015 und dankte für die Aktivitäten und Unterstützung der gesamten Mitglieder.            
     
  19.02.2016 - Rückblick              
 

Die heiße Phase…
welche für uns bereits mittwochabends in Durbach begann. Mit Narren aus Nah und Fern feierten wir den Start bei den Wildsauen! Zur frühen bzw. späten Stunde holte uns der lustige Benedikt, unser Busfahrer wieder ab und brachte uns nach Bühlertal. Das traditionelle Spaghetti Essen fand dieses Jahr bei Familie Kohler in der oberen Steckenhalt statt. Gut gestärkt und ausgeruht wurden wir im Schneegestöber von unserem Wagen abgeholt. Bei Schnee und Regen fuhren wir durchs schöne Bühlertal um die Bevölkerung zu wecken. Auch in diesem Jahr hatten wir einige Anlaufstellen wie bei Familie Karcher, der OMV usw. Auch ein Narr braucht noch eine Stärkung für Zwischendurch. Diese fanden wir beim Team vom Grünen Baum. Dort wurden wir bereits im Vorfeld zum Frühstück eingeladen. Es war wieder ein reichhaltiges Büffet für Jedermann gedeckt. Abends trafen wir uns im Haus des Gastes um den Abend ausklingen zu lassen. Am Freitag schliefen wir erstmal aus und gingen abneds zu den Felsenteufeln auf ihren Ball. Im Vorfeld hübschten sich die Mädels noch etwas auf. Sie hatten sich das Thema Rockabilly für den Abend ausgesucht. Samstags fuhren wir nach Weitenung. Bei strahlendem Sonneschein liefen wir am Umzug mit. Abends hieß es zuerst einmal „Surprise Surpise“. Nach einigen Preisverleihungen im Bus endete die Fahrt in Diersburg. Dort tanzten wir auf einer Faschingsschlagerparty bis die Beine langsam müde wurden. Am Sonntag waren wir im ländlichen Kartung, einer der letzten Umzüge auf dem Programm. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen im Grünen Baum. So konnten wir gestärkt und ausgeruht unseren Tag den Rosenmontag starten. Diese begann sehr stürmisch und jedes Waldmännle bangte um den Umzug. Doch wir Bühlertäler ziehen durch was wir anfangen und so startete auch der Umzug pünktlich.

Rosenmontagsball rockt!
Laut und Lange: so kann der diesjährige Rosenmontagsball in wenigen Worten zusammengefasst werden. Was für einige Gäste fast schon zu laut war, munterte aber die meisten Besucher des Balls zum Tanzen und Feiern vor der Bühle auf.

     


     
 

„Filiale Süd“ spielte zum ersten Mal bei uns und rockte das Haus des Gastes! Die 7-köpfige Band beigeisterte mit purem Rock und je später es wurde, umso ausgelassener wurde die Stimmung. Erst kurz vor 3 Uhr und nach einigen Zugaben durfte die Band dann von der Bühne. Als Showauftritte hatten die Waldmännle ein gemischtes Programm auf der Bühne. Beginnen durften die Keschdebengler aus Bühlertal mit ihrem Maskentanz. Auf die Keschdebengler folgen im ersten Programmblock der Gardentanz der Blauen Garde aus Neusatz und der Showtanz der Roten Garde aus Vimbuch. Als nächstens standen dann die Tänzerinnen der Showtanzgruppe Addicted auf der Bühne bevor dann die Blutwurzeldrolle ihren Maskentanz und einige leicht bekleidete Herren zeigten. Kurz nach Mitternacht war es dann Zeit für die große Kostümprämierung. Wie jedes Jahr haben sich wieder einige Besucher tolle Kostüme einfallen lassen, und das sollte belohnt werden. Eindeutiger Gewinner waren zwei Außerirdische mit selbst entworfenem Anzug und Maske. Sie gewannen einen Gutschein in Höhe von 100 € vom Berghotel Mummelsee. Den 2. Platz belegten die Paradiesvögel und gewannen einen Gutschein im Hotel-Restaurant Grüner Baum in Bühlertal. Die weiteren Plätze waren Luigi und Mario (Gutschein in Höhe von 40 € im Pizza Pasta in Bühlertal), zwei Badepuschel (Blumenstrauß und Gutschein vom Blumenwerk in Bühl in Höhe von 30 €) und die Bauernmagd und eine Indianerin mit einem Gutschein von Fotis Weinberg in Bühlertal von 20 €. Den Abschluss des Programms bildete traditionell der Showtanz der Waldmännle. Ein Medley aus den letzten Jahren zeigte viele Kostüme und erinnerte an einige wunderbare Tänze.
Neben dem bunten Treiben im großen Saal war auch im Foyer und auf der Empore und in der Bar einiges los. DJ Thommy im Foyer und DJ Alex in der Bar sorgten für gute Stimmung und gute Musik rund um Wein-, Sekt- und Bierstand. Wie so oft war das Haus des Gastes ein bunter Rummelplatz von Hästrägern, Gardemädels und alte bekannten Fasnachtsfreunden. Nach einem stürmischen Umzug am Nachmittag konnte abends ein fröhliches aber lautes Fest gefeiert werden. Wir bedanken uns nochmals bei allen, die zur gelungenen Kostümprämierung beigetragen haben, den Sponsoren und den Teilnehmenden. Die Waldmännle bedanken sich bei Euch allen für ein tolles Fest und wir würden uns freuen Euch nächstes Jahr wieder zu sehen.

Vileri Vilero
Ein letztes Mal gemeinsam Bus fahren, Spaß haben und die vergangenen Wochen Revue passieren lassen. Diesen Tag verbringen wir mal als Zuschauer entlang der Straße. Mit von der Partie waren auch wieder einige Freunde der Waldmännle. Leider war es dieses Jahr nicht so trocken, aber das ein oder andere Zelt sorgte für trockene Füße. So wurde die Kampange 2016 wieder geschlossen.

Danke!
An dieser Stelle möchten wir ein riesen großes Dankeschön an alle Helfer und Anfahrtsstellen am Schmudo und Rosenmontag aussprechen. Wir sind immer wieder begeistert und freuen uns über die Unterstützung , egal ob es während der Faschingszeit oder unterm Jahr ist. Auch Familie Kohler sagen wir ein großes Dankeschön für das Spaghetti Essen in den frühen Morgenstunden. Unser Dank gilt ebenso den Sponsoren: Gasthaus Grüner Baum, Pizza Pasta, Blumenwerk Bühl, Foti Weinberg und dem Hotel Rebstock.
Jedem einzelnen Waldmännle ob Groß oder Klein gilt auch ein Danke für die Hilfe und die schönen gemeinsamen Stunden!

 
     
  10.02.2016 - Danke  
 

Wir sagen DANKE!!!!!

Für einen wunderbaren Rosenmontagsball. Allen Besuchern die bei uns Gast waren, ein riesengroßes Dankeschön. Uns war es wie immer ein Vergnügen.

Auch wollen wir Danke sagen allen Helfern, dem DRK, der Feuerwehr, den Hausmeistern mit ihren Reinigungsdamen, unserem Security-Team Klaus Keller, der Band auf der Bühne Filiale Süd, DJ Alex in der Bar, Cocktail eMotion, Mocasys, allen Tänzern und Tänzerinnen auf der Bühne.

Wir freuen uns jetzt schon auf den Rosenmontagsball 2017.

Bilder werden in den nächsten Tagen online gestellt auf unsere Homepage.

 
     
  15.01.2016 - Schneefall              
 

Vorletztes Wochenende waren wir Freitags, 15.01.2016 beim Jubiläum der Sondbachschlorbe in Vimbuch. Aufgrund des Schneefalls konnten einige Waldmännle nicht nach Vimbi kommen und mussten ihr zu Hause hüten. Samstags waren wir bei den Wildsaue vom Schollebunker in Scherzheim. Dies war unser erster Besuch und wird wohl auch nicht der letzte gewesen sein. Wir verbrachten einen tollen kurzweiligen Abend. Am Sonntag waren wir wieder bei den Sondbachschlorben und beteiligten uns a...m Jubiläumsumzug. Frau Holle war wieder nicht so gnädig mit uns und öffnete vor dem Umzug die Schleusen.
Am vergangenen Sonntag, 17.01.2016 hatten unsere Waldmännle Kinder ihren ersten Auftritt in Kappelwindeck.
Als Piraten verkleidet legten sie einen tollen Showtanz hin, wir freuen uns jetzt schon auf ihre nächsten Auftritte.

Am Freitag, 22.01.2016 waren wir bei den Hundsbacher Tannenhexen zu Gast. Wie in den letzten Jahren gab es Wettertechnisch wieder Schwierigkeiten bei der Busfahrt. Der Hinweg war noch kein Problem und alles lief schnell ab. Oben angekommen feierten wir natürlich in gewohnter Waldmännle Manier. Aber auf dem Weg vom Zelt Richtung Bus fing der Spass an. Eine Rutschpartie wegen Eis war angesagt. Darum dauerte die Heimfahrt auch etwas länger als sonst. Samstag hieß es fahr nicht fort bleib im Ort. Dani und Steffen hatten uns an ihre Schneebar eingeladen. Dort stimmten wir uns für das Narrenbaumstellen ein. Den Abend ließen wir an der Brunnentheke ausklingen. Sonntags durften wir ausgiebig ausschlafen, da wir einen Faschingsfreien Tag hatten.

     


     
     
  12.01.2016 - Mit Volldampf in die Fasnachtskampagne              
 
Nach einem grandiosen Start in die diesjährige Faschingskampagne am 11.11. in Köln geht die 5.Jahreszeit nun auch im neuen Jahr 2016 weiter. Los ging es schon am Tag vor Dreikönig zum traditionellen Häsabstauben. Wir folgten der Einladung der Lochmatt-Druden in Sasbach zu ihrer Veranstaltung. Beeindruckend ist ihr Rauhnachtsfeuer, mit dem sie die Faschingssa...ison eröffnen. Ein gelungener Start in die Kampagne im neuen Jahr.
Nur ein paar Tage ausruhen und schon ging es am Wochenende weiter. Am Freitag abend waren wir zu Gast bei den Bühler Quetschenteufel und ihrer Teufelsnacht. Ein gut bestücktes Bühnenprogramm sorgte bei jedem für gute Laune. Zahlreiche tolle Showtänze konnten wir bejubeln und zu der Guggemusik die Hüften wackeln lassen.
Am Samstag zogen wir mit dem Bus los. Eine wie immer lustige Busfahrt stand uns bevor, es ging nach Aichhalden zu den Erzknabberteufel. Die Veranstaltung begann mit einem Nachtumzug, bei dem wir durch die Straßen zogen. Danach ging es in unterschiedlichen Örtlichkeiten weiter. Ob in der Gemeindehalle, Gaststätten, in dem Feuerwehrhaus oder auch einfach nur in einer Garage oder einem Schuppen, überall war bunter Faschnachtstrubel mit Musik und Programm geboten. Das
           
  macht es abwechslungsreich und für jeden ist etwas dabei. Wir kommen schon mehrere Jahre nach Aichhalden, und so gibt es auch schon unsere Stammplätze. Doch auch dieser Abend ging zu Ende und es war Zeit zum Bus zurück zu kehren für die Heimfahrt. Die gute Stimmung hielt im Bus noch eine Weile an. Bei dem ein oder anderen fiel dann aber doch mal ein Äuglein zu. Wer weiß, vielleicht wurde schon vom nächsten Wochenende geträumt. Denn da geht es natürlich weiter mit einem Vollgas-Wochenende. Hier eine kurze Vorschau: Freitags sind wir in Vimbuch bei der Jubiläumsnacht der Sondbachschlorbe. Am Samstag geht’s mit dem Bus nach Scherzheim zu der Wildsauenacht, Abfahrt hier um 20:00 Uhr. Und am Sonntag sind wir wieder in Vimbuch zu finden bei dem Jubiläumsumzug der Sondbachschlorbe. Bis dahin Narri Narro!  
     
  10.12.2015 -Weihnachtsfeier              
 

Am Samstag, 05.12.15, trafen wir uns zur Weihnachtsfeier im Grünen Baum um die weihnachtliche Zeit einzuläuten. Der Nikolaus schaffte es leider nicht persönlich bei uns vorbei zuschauen, konnte aber zuvor unserem Vorstand Sven die Geschenke für unseren Narrensamen übergeben. Dieser ließ es sich nicht nehmen, diese nach dem Essen zu verteilen. Mit großen Augen nahmen die Kleinen ihre Geschenke entgegen. Wahrscheinlich war der ein oder andere froh darüber das der Nikolaus und der Knecht Ruprecht nicht persönlich da standen.
So eine Weihnachtsfeier am Ende eines schönen Jahres und einer tollen Faschingskampagne ist auch eine gute Gelegenheit, den Mitgliedern zu danken. Dieses Jahr hatten wir auch ein paar Jubiläen.
Somit konnte Sven für 11 Jahre Mitgliedschaft Niklas Maier, Leah Schindler, Fabian Stolz und Sebastian Stolz ehren.  Christiane Wollenschläger, Heidi Bartnick und Marco Karcher für 22-Jahre Waldmännle .
Nach einer traditionellen Runde Bingo ließ man den Abend ausklingen.

           
     
  17.11.2015 - Beginn in die Faschingskampagne 2015/2016 – Kölle Alaaf!              
 

Hurra endlich ist es soweit, die närrische Jahreszeit hat begonnen.  Am 11.11. fällt hier der Startschuss und was kann es für einen Narr besseres geben als diesen Tag in der Fasnachtshochburg Köln zu erleben.  Gesagt, getan und so fuhr voller Vorfreude eine kleine Gruppe der Waldmännle zusammen mit ein paar Gästen am 11.11. in den frühen Morgenstunden nach Köln.  Nach dem sich alle ein bisschen Schlaf im Bus gegönnt hatten, machten wir auf ungefähr halber Strecke eine Frühstückspause um uns  zu stärken. Dann setzen wir unsere Fahrt weiter fort.  Schon bald war vom Bus aus der Kölner Dom zu sehen, so war es nicht mehr lange bis wir am Ziel angekommen sind. Der Busfahrer setzte uns in der Nähe vom Bahnhof ab und so konnten wir uns gleich ins Getümmel stürzen und gingen Richtung Heumarkt. In der Stadt war an diesem Tag einiges los, Köln befindet sich am 11.11. im Ausnahmezustand. Zusammen mit vielen tausenden Faschingsbegeisterten fieberten wir am Heumarkt dem Startschuss um 11:11 Uhr entgegen. Dieser Zeitpunkt wurde lautstark bejubelt „Kölle Alaaf!“ und auf der Bühne gab es den ganzen Tag über zahlreiche Programmpunkte. Die Feier ging in den zahlreichen Kneipen und Bars in ganz Köln weiter. Und wir natürlich mittendrin! Bis wir am Abend wieder den Heimweg antraten. Ein erlebnisreiches Spektakel das jeder Narr mal miterlebt haben muss. Kölle Alaaf!
Die restlichen Waldmännle denen es zeitlich leider nicht möglich war mit nach Köln zu reisen, hielt an diesem Abend vom 11.11. natürlich auch nichts zu Hause. Auch sie nutzen diesen Tag um endlich das Häs wieder aus dem Schrank zu holen. Man traf sich zu einem gemeinsamen Essen, um die neue Faschingssaison einzuläuten.
Auch nach dem 11.11. ließen wir es uns nicht nehmen die zahlreichen Faschingseröffnungen im Umkreis zu besuchen und zusammen mit vielen anderen Narren bis in die frühen Morgenstunden den Faschingsstart erneut zu feiern. Wir folgten am 13.11. der Einladung der Neuweier Mauerberghexen zur Hexennacht, am 14.11. stand das Ski Opening der Niesatzer Hurzle in Neusatz auf dem Programm, am 20.11. waren wir zu finden bei den Teufel vom Teufelskamin Herrenwies in Forbach und am 27.11. zog es uns nach Weitenung zu der Veranstaltung der Widdenunger Mondhexen. Alle Veranstaltungen unterstützen wir natürlich mit unserer all bekannten Feierlaune.

           
 
     
  15.10.2015 - Waldmännle-Cup Cup              
 

Alle Jahre wieder treffen sich die Waldmännle zu ihrem legendären Fussballspiel am Schulsportplatz. In der Spielzeit von 2 × 15 Minuten konnten ganz klar die Damen die Partie für sich entscheiden. Im Anschluss machten wir noch ein Duell im 7 Meter schießen, auch dort hatten die Damen die bessere Trefferquote. Bei leckerem Flammkuchen und  Neuer Wein ließ man den Tag Revue passieren.

           
     
  10.10.2015 - Weinwandertag...              
 

Am 3. Oktober nahmen die Waldmännle beim 10. kulinarischem Weinwandertag im Tal teil. Pünktlich um Zehn Uhr traf sich die Waldmännlefamilie bei der Tourist-Info um mit einem Glas Sekt oder Traubensaft anzustoßen.  Über den Engelsfelsen gelangten wir zu den verschieden Stationen. Es war für jeden was dabei, ob in fester oder flüssiger Form.Die Kinder hatten auch ihren Spass mit den Royal Rangers. Bei herrlichem Spätsommerwetter ließ man Den Tag am Platz Faverges ausklingen.

           
     
  09.09.2015 - Vereinsausflug              
 

Nach langer Planung durch unser Orgateam war es am Samtag, 05.09. soweit, der Vereinsausflug stand an. Ein ganzer Tag mit tollen, abwechslungsreichen Zielen stand auf dem Plan! Alle Waldmännle, groß und klein, trafen sich am Schwimmbad um früh morgens los zu düsen. Nach kurzer Zeit wurden wir von einem kleinen Stau auf der A5 gestoppt, was unsere Laune jedoch nicht trübte. Unser erstes Ziel erreichten wir dann doch recht zügig. Dieses hieß Todtnau. Dort stärkten wir uns bei einem gemeinsamen Frühstück bevor wir das Hasenhorn per Seillift erkundeten. Oben runter gab es für uns nur einen Weg – die Rodelbahn. Dort hieß das Motto wer bremst verliert! Nach dem alle heil unten ankamen fuhren wir zu unserem nächsten Ziel dem Titisee. Dort hatten wir einen kurzen Aufenthalt, den wir mit Bootsfahren, Bummeln oder einer Stärkung verbrachten. Als nächstes brachte uns der Bus in die Höhen zum Habersjokelshof. Dort wurden wir von unserem Guide Steffi begrüßt. Sie führte uns mit einer kurzen Wanderung durch den Wald zum Endziel. Am Hof wurden wir vom Michel freudig empfangen. Er teilte uns in vier verschiedene Teams ein, die bei der Schwarzwaldgaudi gegeneinander antraten. Der Name war Programm! Bei Kuhfladenrodeln, XXL Kicker, Bull-Riding und diversen anderen Spielen hatten wir eine riesen Gaudi! Während die Großen sich verausgabten tobten die Kleinen im Heu oder auf dem Spielplatz herum. Abends traf man sich zum gemeinsamen Grillbüfett in der Scheune wieder. Danach wurden noch die Sieger mit einem sehr leckerem Getränk belohnt. Pünktlich um 9 wurden wir von Busfahrer Fronz abgeholt. Dieser war sehr erschaunt, dass wir mal pünktlich abfahren konnten. Das kannte er so nicht von unseren Fahrten an Fasching. Für Fronz gibts keinen Halt, selbst ein 18 Grad Gefälle ist für diesen Busfahrer kein Hinderniss und wir erreichten bald die Autobahn wo es dann etwas

           
  stiller im Bus wurde und die kleinen Waldmännle ins Land der Träume gingen. Die großen ließen noch einmal den Tag Revue passieren. Hiermit nochmal ein herzliches Dankeschön an das Planungsteam für diesen tollen Tag!  
     
 

25.08.2015 - Hochzeit

             
  Am Samstag, 22.08.2015 gaben sich unsere beiden aktiven Waldmännle Julia und Morten in Kappelwindeck das Ja-Wort. Wir ließen es uns nicht nehmen, die beiden nach der Trauung, mit einem Spalier zu überraschen. Doch ganz so einfach wollten wir es ihnen nicht machen und hatten zwei kleine Hürden eingebaut. Als erstes mussten Sie mit einer Schere gemeinsam ein paar Bänder durchschneiden. Danach war noch eine kleine Sägearbeit fällig. Doch beides wurde mit Bravur gemeistert. Wir stießen beim Sektempfang noch auf ihre gemeinsame Zukunft an und wünschten dem Brautpaar mit ihrer Tochter alles Gute und viele schöne Jahre!            
     
  16.08.2015 - Babynews              
 

Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren!“
Am 9.08.2015 hat es Nachwuchs in den Reihen der Waldmännle gegeben. Der kleine Leon Stolz hat das Licht der Welt erblickt. Wir freuen uns mit den Eltern Martina und Andreas. Der Klapperstorch wollte noch nicht weiterfliegen und hat bei uns Waldmännle eine kleine Pause eingelegt.

Am 13.08.2015 erblickte Lena Kohler das Licht der Welt. Auch hier freuen wir uns mit den stolzen Eltern Melanie und Christian. 
Wir wünschen allen kleinen Waldmännle und den Eltern von Herzen alles Gute für die Zukunft!

     
     
  17.05.2015 - Waldsäuberungsaktion              
 

Letzten Samstag haben sich einige Waldmännle mit Mitgliedern des Hornisgrinde Schwarzwaldvereins zusammengetan um Wanderwege wieder auf Vordermann zu bringen. Hierzu trafen sich alle unter der Leitung von Hansjörg Mathieu, dem Wegewart, früh morgens auf der Unterstmatt. Selbst einige unsere jüngsten Waldmännle wollten sich an dieser guten Tat beteiligen. Es wurden mehrere kleine Gruppen eingeteilt, die sich auf verschiedene Routen begaben. So wurde mit Hacke, Schaufel und anderem Werkzeug  vom Mummelsee Richtung Hornisgrinde und vom Ochsenstall Richtung Hornisgrinde fleißig gearbeitet. Unter anderem wurden Wasserablaufrinnen freigeschaufelt. Auch große Steine mussten versetzt werden, damit das Wasser wieder richtig abfließen kann. Nach getaner Arbeit setzte man sich zu einem gemütlichen Vesper und kühlem Getränk zusammen.

           
     
  11.05.2015 - Babynews              
 

Ein Köpfchen, ein Näschen, zehn niedliche Zehen, rundum ein Geschöpfchen, so süß anzusehen.
Am 05.05.2015 erblickte die kleine Marie Klara Schnurr das Licht der Welt. Wir freuen uns mit den Eltern Yvonne und Markus und wünschen von Herzen alles Gute!

     
     
  04.04.2015 -Schifoan is des leiwaundste, wos ma sich nur vurstelln kann!              
 

Am vergangenen Wochenende machten sich 22 Waldmännle und Freunde auf die Reise ins Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand. 4.00 Uhr war geplante Abfahrt der zwei Sprinter und des Mercedes. Wie üblich starteten wir mit etwas Verspätung (immer diese kaputten Wecker).
An der Talstation angekommen, stärkten wir uns mit einem liebevoll zuhause vorbereiteten Frühstück. Danach rein in den Schneeanzug und ab auf die Piste! Wir bretterten bei strahlendem Sonnenschein die blauen, roten und schwarzen Pisten herunter. Dabei hat es den ein oder anderen blauen Fleck als Souvenir mitgegeben, aber glücklicherweise keine Schwerverletzten. Aprés Ski fand mit kühlem Bier unter blauem Himmel statt.
Abends im Hotel gab es nach einer heißen Dusche für alle ein Festmahl. Während Speis und Trank wurden die Erlebnisse des Tages erzählt und belächelt. Jetzt konnte man auch das Ergebnis der verhängnisvollen Sonnenstrahlen bestaunen. Den Waldmännle war der Sonnenbrand ins Gesicht geschrieben. Nun waren auch unsere kleinsten Rennfahrer müde und alle fielen erschöpft ins Bett.
Die nächtliche Uhrumstellung auf Sommerzeit war eine Herausforderung, an der nur wenige gescheitert sind und nach einem ausgiebigen Frühstück teilten wir uns in zwei Gruppen.
Während die Mehrheit noch einmal dem Ruf der Berge folgte, seilten sich eine Hand voll Badenixen ab. Diese tauchten unter die Wellen im Erlebnisbad Sonthofen.
Die Snowboard- und Skibegeisterten fanden bei bewölktem aber trockenem Wetter gute Bedingungen für den zweiten Tag vor. Nun hieß es noch einmal: Bretter anschnallen und ab die Post! Wer gestern keinen Germknödel mit Vanillesoße hatte, konnte sich heute einen schmecken lassen. Bald war Nachmittag und trafen wir uns alle im Restaurant zur goldenen Möwe zur Stärkung für die Heimfahrt. Wie sich herausstellte, war diese nötig. Sturm, Regenschauer und Stau erschwerten uns den Weg. Somit war Zeit für ein kleines Schläfchen und eine Sprinter Party zum Abschluss.
So ging ein tollen Wochenende vorbei und alle kamen gut zu Hause an. Leider hat es zum Tatort Schauen nicht ganz gereicht.

Ein großes Dankeschön an alle, die bei der Organisation beteiligt waren und den Ausflug zu dem gemacht haben, was er war. Danke auch an alle Fahrer für den sicheren Transport. Alle Teilnehmer sind sich einig: Schön war es, nächstes Jahr wieder!

      d
d
     
 
 
 
     
  26.02.2015 - Waldmännle Zirkus am Rosenmontag              
 

In einem wieder einmal herrlich bunt geschmückten Haus des Gastes konnten wir am Rosenmontag zum Motto „Zirkus“ zahlreiche Häsgruppen und Fasnachtsfreunde begrüßen. Die traditionell gute Waldmännle-Küche versorgte die Närrinnen und Narren bis spät in die Nacht und an den Bier-, Cocktail-, Wein- und Barständen wurden ebenfalls alle Wünsche erfüllt. Musikalisch stand im großen Saal die Band „Überholspur“ auf der Bühne, die mit jeder Stilrichtung immer wieder für die richtige Stimmung sorgte. Im Foyer legte DJ Thommy auf und in der Bar heizte DJ Alex mit Partymusik ein.
Ein hervorragendes Tanzprogramm konnten die Waldmännle in diesem Jahr auf der Bühne präsentieren. Eröffnet wurde das Programm durch die Talwölfe, die unter Schwarzlicht auf zunächst düstere Klänge tanzten und hier auch gekonnt ihr Häs präsentierten. Nicht zuviel versprochen hatte Moderator Markus Brügel als er die Rote Garde der Narren der Bergstaaten mit einem der besten Tänze in der Region in dieser Kampagne ankündigte. Mit ihrem Motto Weltraum versetzten die 15 Tänzerinnen das Publikum in eine andere Atmosphäre. Beim anschließenden Showtanz der Blauen Garde der Niesatzer Hurzle war plötzlich der Strom weg und die Bühne war stumm. Wahrscheinlich waren so viele geballte

      d      
 

Showeinlagen für die Anlage zu viel und die Sicherung brannte durch. Nach diesem technischen Defekt durfte die Blaue Garde natürlich noch ihre Zugabe tanzen. Auch im zweiten Show-Block wurde es heiß. Die Showtanzgruppe Addicted zeigte mit ihrem Aerobictanz die wunderbaren Seiten eines Work Out. Schaurig schön war dann anschließend der Showtanz der Roten Garde von Feurio Vimbi. Phantasievoll geschminkt zeigten sie einen wunderbaren Tanz zum Thema Monsterparty. Den Abschluss des Showprogramms bildete traditionell der Wanldmännletanz. Drei Harlekins umrahmt von vielen Waldmännle präsentierten wunderbar das diesjährige Motto der Waldmännle und unser buntes Häs.
Eine ausgefüllte Bühne war das Ergebnis einer attraktiven Kostümprämierung. Sieger war hier eine Affenbande, die nicht nur optisch super verkleidet war, sondern auch akustisch einer Affenbande sehr ähnelte. Sie gewann einen Emotion-Karte vom Europa-Park in Rust über 100 €. Zweiter wurde die Badewanne, auch sie war herrlich bis ins Detail kostümiert. Als Preis erhielt sie einen Gutschein vom Hotel-Restaurant Grüner Baum in Bühlertal zu einem Highlight ihrer Wahl. Dritter wurde die Gruppe um Alice im Wunderland, sie gewann einen Blumenstrauß sowie einen Gutschein vom Blumenwerk in Bühl. Als weitere Prämierten standen auf der Bühne Black Swan (Gutschein Pizza Pasta in Bühlertal), Wilden Hühner (Gutschein für 30 l Bier bei der Kronen Brauerei in Offenburg), 2 Venezianer (Gutschein Gasthaus Immenstein in Bühlertal) und die Gruppe Charlsten (Gutschein Gärtnerei Müller in Kappelwindeck).
Zum Abschluss eines abwechslungsreichen Abends bedankte sich Vorstand Sven Schindler bei allen Gästen für ihr Kommen und hoffte, dass im kommenden Jahr alle wieder dabei sind und eine so schöne Veranstaltung mitgestalten.

Das Beste zum Schluß
Nach der harten Phase und dem Arbeitsmarathon am Rosenmontag, lassen wir die Kampagne jedes Jahr in Weil am Rhein ausklingen. Das ist unser Tag, an dem wir am Straßenrand stehen und ausnahmsweise zuschauen dürfen. Ein letztes Mal gemeinsam Bus fahren, Spaß haben und die vergangenen Wochen Revue passieren lassen. Auch Freunde der Waldmännle waren mit dabei und konnten den Umzug bei trockenem Wetter und das ein oder andere Tänzchen im Jim Knopf genießen. Weil am Rhein war auch 2015 ein Erlebnis. Trotz vieler Grippe-Ausfälle war es ein gelungener Abschluss einer tollen Kampagne. An dieser Stelle wünschen wir Waldmännle allen Vereinspatienten gute Besserung und sagen Danke für viele, schöne Stunden. Wir freuen uns auf das nächste Treffen mit euch!

Danke!
An dieser Stelle möchten wir ein riesen Dankeschön an alle Helfer und Anfahrtsstellen am Schmudo aussprechen. Wir sind immer wieder sprachlos und erfreut wie viel Unterstützung wir von allen erfahren dürfen, egal ob es während der Faschingszeit oder unterm Jahr ist. Auch Familie Ziegler sagen wir herzlichst Danke, dass sie mitten in der Nacht eine große, hungrige Meute verköstigt hat. Unser Dank gilt ebenso den Sponsoren: Gasthaus Grüner Baum, Berggasthof Immenstein, Pizza Pasta, Blumenwerk Bühl, Kronenbrauerei Offenburg, OMV Tankstelle Siegbert Fritz und dem Hotel Rebstock.
Vor allem an Fasching sieht man immer wieder was für einen starken, internen Zusammenhalt die Waldmännle haben und jeder sein Bestes tut um eine erfolgreiche Kampagne zu gestalten!

 
     
 

26.02.2015 - Rückblick heiße Phase

             
 

Diese begann für uns am Mittwoch in Durbach. Mit Narren aus Nah und Fern feierten wir den Start! Erst als das Wasser von der Decke tropfte machten wir uns auf den Weg Richtung Heimat, aber noch nicht ins Bett. Unser traditionelles Spaghetti Essen fand dieses Jahr bei Familie Ziegler in der Büchelbach statt. Gut gestärkt wurden wir pünktlich von unserem Wagen abgeholt. Bevor die Fahrt begann legte ein Waldmännle noch eine kleine Bachbbegehung ein und stellte fest es gibt keine Gehwege in der Büchelbach. Um eine Erkenntnis reicher zogen wir also mit lautstarke Beschallung und guter Laune durch das schöne Bühlertal. Unterwegs hielten wir an vielen Tankstellen an,  wie dem Bürgermeister, Familie Karcher, OMV usw. Zur Schlüsselübergabe ging es dann weiter ins HDG. Da es im Tal neblig war beschloss man kurzerhand auf die Höhe Richtung Sonne zu fahren Abends trafen wir uns im Haus des Gastes um den Abend ausklingen zu lassen. Am Freitag schliefen wir erstmal aus und gingen zu den Felsenteufeln auf ihren Ball. Dort erlebten wir eine kleine Überraschung. Es war extra für uns eine VIW (Very Important Waldmännle) Ecke eingerichtet worden. Diese Ehre feierten wir natürlich ordentlich. Samstags fuhren wir nach Rotenfels. Nicht nur den Zuschauern wurde ordentlich eingeheizt. Auch wir kamen durch die schöne Wintersonne und relativ lange Umzugsstrecke richtig ins Schwitzen. Abends fuhren wir nach Emmendingen. Dort feierten wir auf einer von Badens größter (und vielleicht auch verrücktesten) Party. Am Sonntag waren wir im ländlichen Kartung einer der letzten Höhepunkte auf dem Umzug. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Essen im Schwarzwald Mädel. So konnten wir gestärkt und ausgeruht unseren Tag den Rosenmontag starten.

 

      d
d
     
     
  13.02.2015 - Was für ein Wochenende…              
  Am Freitag ging es für uns nach Massenbachhausen. Dort ging es etwas gediegener zu als auf den vergangenen Veranstaltungen. Jeder Verein hatte schön seine Sitzordnung in der Halle. Die Moderatoren waren so motiviert, dass sie nicht einmal Helene Fischer aussprechen konnten. Wir fragten uns immer wer Helene Ficha sein sollte. Aber leider ließ ein Stock gewisse Aussprachen nicht zu. Es folgte ein Highlight auf das andere, was uns amüsierte. Gegen 22 Uhr... fand dann der DJ in der Bar den ON Knopf seiner Anlage. Dort verbrachten wir dann auch den Rest des Abends, bis uns unser Bus abholte und nach Hause brachte. Am Samstag zog es uns bei strahlendem Sonnenschein nach Varnhalt zum Umzug der Reblandhexen. Das Bühlertal doch etwas höher liegt als Varnhalt konnten die Zuschauer ganz einfach an der Schneedecke auf unserem treuen Gefährt erkennen. Da der echte Schnee nicht genügte griffen wir für die Zuschauer in unsere Konfettivorräte. Abends besuchten wir unsere Freunde die Burgunderhexen in Durbach. Hier zeigten unsere Maskenträger und ihre Clowns, dass die Manege nicht immer leer ist. Das Publikum brach in Begeisterung aus und verlangte nach Zugabe. Da leider noch ein paar Guggemusik auf dem Programm standen wurde die Zugabe nicht gewährt. Nichtsdestotrotz war es auch ohne Zugabe ein schöner Abend!
Auch unsere kleinsten Tänzer hatten ein straffes Programm am Wochenende. Am Freitag durften sie ihr Können in Eisental auf der Stroßefasent zeigen. Samstags waren sie in Neusatz und am Sonntag traten sie in Bühlertal bei den Narren der Bergstaaten auf.
      d
d
     
     
 

09.02.2015 - Leise rieselt der Schnee

             
  Als es am Freitag langsam zu schneien anfing machten wir uns noch keine Gedanken wie wir nach Hundsbach zu den Tannenhexen kommen sollten. Erst als es später wurde und der Schnee immer mehr, ging der ein oder andere Notruf los. Wir versuchten es trotz Frau Holles Barrikaden und einem fachkundigen Busfahrer. Als wir in Hundsbach ankamen war unsere Freude umso größer und wir verlebten einen kurzweiligen Abend. Am Samstag stellten wir mit den anderen Bühlertäler Faschingsvereinen den Narrenbaum. Im Anschluss besuchten wir die Hexen an ihrer Brunnenbar. Um die ganze Stimmung ein wenig aufzulockern starteten wir eine Polonaise durch das Zelt. Sonntags meldete sich Frau Holle wieder zu Wort und wir starteten im Schneegestöber nach Kippenheim zum Jubiläumsumzug der Schelmwinkler.       d
d
     
     
  04.02.2015 - Hoppla… was ist denn da passiert?              
  Die Kellermännle und Waldgnome haben sich letzte Woche zu einem großen Gemeinschaftsbericht hinreißen lassen.
Dieses Wochenende haben wir uns mit den Groddebachschrecke aus Vimbuch zusammen geschlossen und sind gemeinsam nach Hartheim gefahren. Bei den Hardemer Bäseridder angekommen, haben wir in gewohnter Manier die Halle gestürmt. Ein kleiner Humba an der Likörbar, einige Dance Moves in der Bar, danach wurde die Bühne gerockt und ab in den ...Bus mit einem Gute Nacht Snack. Ein großes Dankeschön an unser Geburtstagskind für die Busgetränke.
Wenn wir uns zwischen zwei Events nicht entscheiden können, dann machen wir Waldmännle einfach beides. Am Sonntag haben wir uns aufgeteilt. Unsere Kinder hatten ihren ersten Auftritt in Kappelwindeck. An gejubelt von den zahlreichen Fans war der Showtanz unserer Indianer ein voller Erfolg!
Die großen Waldmännle machten sich unter der Zeit in Stollhofen breit. Vor, während und nach dem Umzug hatten wir viel Spaß bei den Rhing Daifl und Altrheindämonen
      d
d
     
     
  27.01.2015 - Jawohl, Jahwooohl, Jaaawooooohl!!!                        
 

Das Wochenende begann für uns am Freitag auf dem Narrenmarkt der Kellergnome. Trotz Regenwetters fanden sich einige Waldmännle im Zelt ein. Als der Tanz der Allgemeine an der Reihe war stand man auch gerne im Regen um unsere beiden Tänzer Andreas und Viola tatkräftig anzufeuern. Danach hieß es dann nichts wie rein ins trockene und weiterfeiern.
Am Samstag fuhr uns unser holländischer Freund nach Bohlsbach zur Rumpel-Bumpel-Nacht der Krabbenaze. Die Begeisterung war anfangs noch etwas verhalten als wir das lange und musikalische Program sahen. Doch dies änderte sich bald. Wir lassen uns keine Gelegenheit nehmen und feiern egal wann, wo und wie. Die Stimmung stieg von Stunde zu Stunde. Als das Programm zu Ende ging und DJ Crazy Pee auflegte gab es erst Recht kein Halten mehr. Wir versammelten uns vor der Bühne und tanzten zu den melodischen Klängen. Später wurde sogar die Bühne gestürmt und unsere Männer lebten erst richtig auf! Wer Stagediving bei Konzerten kennt kann dies vergessen. Da muss man erst einmal zu den Waldmännle kommen und dann erst weiß jeder was Stagediving ist. Ob Jung, ob Alt jeder lies sich einmal oder sogar mehrmals in die Arme der Vereinskollegen fallen. Verletzte gab es zum Glück keine, da sofort eine helfende Hand da war. Selbst als wir im Bus Richtung Heimfahrt fuhren wurde es nicht leiser und wir tanzten und lachten bis auch die letzte Haltestelle angefahren wurde.

     

d
d

               
     
  14.01.2015 - Gelungener Start!  
 

Am Freitag, 09.01.15 folgten wir der Einladung der Quetscheteufel nach Bühl. Diese luden uns zu Ihrer Jubiläumsveranstaltung ein. Als besonderes Schmankerl an diesem Abend gab es die Prämiere unserer Tänzer. Anfangs noch etwas nervös warteten sie hinter der Bühne. Doch für Lampenfieber gab es absolut keinen Grund. Gekonnt zogen sie das Publikum in die Zirkuswelt mit hinein. Die restlichen Waldmännle unterstützen sie wo es ging. Später feierten alle zusammen über diesen gelungenen Auftritt.

Am Samstag fuhren wir mit unserem „fliegenden Holländer Fronz“ nach Herbolzheim zur Karnevalsgesellschaft. Schon die Fahrt versprach reichlich Spass! Am Anfang war die Halle in Herbolzheim noch etwas leer. Doch sobald die Band – Wilde Engel – die Bühne betrat kam aus jeder Ecke ein Narr geschlüpft und stürmte nach vorne. Es folgte ein Fetenhit nach dem anderen und auch für uns gab es kein Halten mehr. Anfangs hielten wir uns noch im hinteren Teil auf doch das änderte sich schnell und auch uns fand man in der ersten Reihe der Zuschauer. Die Zeit bis zur Rückfahrt verging wie im Flug.  

     



               
     
  14.12.2014 - Rückblick November                        
 

Wir starteten am 11.11. mit einem kleinen Treffen im Holzwurm zum Warm Up der neuen Kampagne. Freitags darauf war eine kleine Delegation von uns in Neuweier bei den Mauerberghexen vertreten. Am Samstag  15.11. trafen wir uns in der Wurzel um unsere 4 Probejährler in den Kreis der Waldmännle aufzunehmen. Im Anschluss an die Taufe feierten wir in gewohnter Waldmännlemanier bis zum nächsten Morgen durch. Danach konnte man sich kurz unter der Woche erholen bis es am Freitag in die Höhen Richtung Forbach weiter ging. Wir folgten der Einladung der Teufel vom Teufelskamin. Am Samstag 22.11. nahmen wir den besinnlichen Modus ein. Alle Waldmännle Groß und Klein kamen zur Adventsfeier in den Grünen Baum. In geselliger Runde und bei gutem Essen ließen wir einige Termine Revue passieren und blickten auch schon nach vorne ins neue Jahr 2015. Der letzte Termin im November war der Hexenball der Widdenunger Mondhexen, wo wir zahlreich anzutreffen waren. Im Dezember werden wir pausieren und die Weihnachtszeit mit unseren Lieben genießen. Wir wünschen hiermit jetzt schon allen Bühlertälern und Freunden eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

     
               
     
  20.11.2014 - Narri Narro!!!                        
 

...hieß es für uns letzten Samstag und starteten erfolgreich in die kommende Faschingskampagne. Wir kamen zusammen um unsere Täuflinge Jessica, Elena, Julia und Andreas nach dem erfolgreich bestandenen Probejahr endgültig in den Verein mit auf zu nehmen. Hierzu trafen wir uns in der Wurzel vom Restaurant Grüner Baum. Zunächst saßen wir beim Essen gemütlich beisammen und stärkten uns, bevor die Tanzfläche eröffnet wurde. Kaum hatten wir uns warm getanzt war es ...auch schon an der Zeit uns auf den Weg zu machen, um die Zeremonie der Narrentaufe durchzuführen. Während eine kleine Gruppe von uns vorging, um den Platz für die Taufe vorzubereiten, begleiteten die restlichen Waldmännle die Täufling mit Fackeln an den Ort des Geschehens. Die Taufe wurde von unserem 2. Vorstand Nico Riedinger vollzogen. Die Täuflinge mussten ihren Schwur ablegen über das Einhalten der Vereinsregeln (wie z. B. am Rosenmontag beim Arbeitseinsatz bis zum Schluss zu helfen). Danach bekamen Sie das Taufgetränk und Ihnen wurde die Mitgliedsurkunde ausgehändigt. Die erfolgreiche Taufe wurde bekräftigt mit einem lautstarken Wald-männle! So traten wir wieder den

                     
 
Rückweg an in unsere Feierlocation. Dort erwartete uns noch ein Unterhaltungsprogramm-ein Teil der Aufgabe der Täuflinge. Sie mussten bestimmte Filmszenen nachspielen so dass diese von den restlichen Waldmännle erraten werden konnten. Das meisterten sie mit Bravour. Nach dieser erfolgreichen Unterhaltung kochte die Stimmung und das Tanzparkett wurde wieder eröffnet. Das Tanzbein schwang man bis früh in die Morgenstunden bis auch das letzte Waldmännle den Heimweg antrat. Der Start in die neue Faschingskampagne ist gemacht - wir freuen uns auf eine tolle Zeit!
               
     
  10.10.2014 - Das Wandern ist des Waldmännles Lust!                        
 

Auch wir haben uns wie jedes Jahr am Tag der deutschen Einheit zusammen getan. Schuhe an, Rucksack auf und der Aufstieg in die Reben beginnt. Der Bühlertäler Weinwandertag ist immer eine Reise wert. Wir starteten am Verkehrsamt über die einzelnen Stationen der Wirte bis zum Abschluss am Brunnenplatz beim Haus des Gastes. Leckeres Essen und schmackhafter Wein konnten wir überall genießen. Viel Spaß hatten die Großen und auch die Kleinen derWaldmännle. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und hoffen natürlich auf eine große Waldmännleschar!

                     
     
  01.09.2014 - Internes Fussballturnier                        
  Am 30.08.2014 war es soweit. Das interne Duell Frauen gegen Männer wurde gespielt! Es wurde gekämpft bis zum umfallen und Blut vergießen. (Die Wunden sind aber mittlerweile alle wieder verheilt!) In der regulären Spielzeit kam man auf einen Spielstand von 7:7. Daraufhin gab es die Verlängerung, wobei einige Nerven schon blank lagen. Diese ergab einen Endstand von 8:8. Es kam also zum Elfmeter schießen. Hier standen die Frauen den Männern in nichts nach. Doch leider mussten sie sich zum Schluss mit 11:12 geschlagen geben. Den Abend ließen wir in friedlicher Atmosphäre und bei tollem Spätsommerwetter ausklingen.                      
     
  28.08.2014 - Hüttenwochenende 2014                        
 

Oder Ferien auf dem Bauernhof. Unter diesem Motto zogen wir am Freitag, 22.08.14 auf der Skihütte Bühlertal ein. Diese war von unserem Hüttenteam dazu schon passend dekoriert worden. Selbst die Bauern kamen mit originellem Gefährt angereist. Vom Huhn, Schaf, Gemüse zum Bauer war alles was es auf dem Bauernhof gibt vertreten. Wer den Arbeitsalltag kennt, der weiß, dass so ein Tag sehr anstrengend sein kann. Darum stärkten wir uns alle bei einem urigen Bauernvesper. Im Anschluss daran bebte die Hütte und wir machten die Nacht zum Tag. Unsere Hymne an diesem Abend war „Old MacDonald had a farm“. Dabei versammelte sich jeder Zwei- und Vierbeiner im Saal und sang lautstark mit.
Am Samstag begann der Tag mit einem leckeren Frühstück. Nachmittags schnürten wir die Laufschuhe und marschierten Richtung Mehliskopf. Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Wir kamen völlig durchnässt dort an. Da einige auf der Hütte geblieben sind konnten wir ein paar Taxis organisieren, die uns wieder zurück zur Hütte chauffierten.  An unserem Quartier angekommen, wärmten wir uns am Ofen erstmal wieder auf. In lustiger Runde verbrachten wir den restlichen Mittag mit einigen Gesellschaftsspielen. Zum Abendessen wurde der Grill

                     
angefeuert und dazu die leckeren, selbstgemachten Salate verspeist. Frisch gestärkt war man fit für den Abend. Unser DJ Thommy bediente, wie am Freitag, gekonnt die Turntables und jeder schwang  das Tanzbein.  Somit wurde auch die Samstagnacht zum Tag gemacht, so  dass  am Sonntagmorgen alle ziemlich kleine Augen hatten. Nach einem gemeinsamen und gemütlichen  Frühstück packten dennoch alle kräfitg mit an um die Hütte aufzuräumen. Ein gelungenes und lustiges Hüttenwochenende ging somit zu Ende.
Ein Danke an alle die dabei waren, dem Hüttenteam für die Organisation, allen helfenden Händen und unserem DJ Thommy, der es mal wieder verstand die Stimmung zum kochen zu bringen!
     
  10.08.2014 - Hochzeit                        
 

Am 02.08.2014 war es soweit - unser Andreas gab seiner Martina das Jawort! Diesen Anlass ließen wir uns nicht nehmen um dem Brautpaar Spalier zu stehen und Glückwünsche zu überbringen. Wir wünschen euch an dieser Stelle nochmals alles Gute und viel Glück für eure gemeinsame Zukunft

                     
     
  20.07.2014 - Babynews                        
 

Wer meint, Reichtum ist alles,
hat noch nie das Lächeln eines Kindes gesehen!

Am 18.07.2014 wurde die kleine Nele Marie Brügel geboren. Wir freuen uns mit dem großen Bruder Julian, sowie den Eltern Jasmin und Markus und wünschen von Herzen alles Gute!

 
     
  07.07.2014 - Babynews                        
 

Eltern halten die Hand ihres Kindes für eine bestimmte Zeit.
Sein Herz halten sie jedoch für immer!

Wir dürfen gleich zu zwei Geburten in unseren Reihen herzlichst gratulieren! Den beiden Familien mit den großen Brüdern wünschen wir alles Gute für die Zukunft!
Am 19.05.2014 wurde der kleine Mika Ludwig geboren. Etwas später am 01.07.2014 entdeckte Felix Karcher das Licht der Welt.

 
     
  30.06.2014 - Hobby-Turnier Oberkirch                        
 

Am letzten Freitag, den 27.06.2014 nahm man nach der Einladung des Sportvereins aus Oberkirch am alljährlichen Narren-Turnier teil.
Mit Zelt, Schlafsack, Campingstuhl und natürlich der Fussball-Ausrüstung  traf sich der Großteil der Mannschaft schon nachmittags am Boschparkplatz um gemeinsam nach Oberkirch zu fahren. Dort angekommen war man der erste Verein der dort antraf und so hatte man freie Platzwahl um des Nachtlager aufzuschlagen. Nachdem wir die Zelte aufgebaut hatten saßen wir gemeinsam am Zeltplatz  und tüftelten über unsere Spielweise und die Mannschaftsaufstellung.
Nach und nach trafen auch die Nachzügler ein und man konnte das erste Spiel um kurz nach 18 Uhr pünktlich beginnen. Man spielte in einer Gruppe mit 5 Mannschaften wie z.B. gegen die Acherner Hexen oder die Stabhalterei Walachei. Nach vier anstrengenden und packenden Spielen a 10 Minuten hatte man leider nicht so viel Glück und musste in der Vorrunde ausscheiden.
Doch das konnte uns die Laune nicht verderben, nach dem Turnier stärkten wir uns mit italienischen Spezialitäten für den darauffolgenden Abend. Zusammen mit dem ein oder anderen bekannten  Gesicht und befreundeten Vereinen feierte man im Festzelt bei der Karaoke-Party bis tief in die Nacht. Nach einer kleinen Mütze Schlaf trat man am Samstagmorgen etwas erschöpft den Heimweg an. Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans und freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr!

                     
                                                             
     
  25.06.2014 - Elfmeter-Turnier Altschweier                        
 

Am Samstag, 21.06.2014 trafen sich unsere Fussballer um 17 Uhr am Sportplatz in Altschweier um am Elfmeter-Turnier des Sportvereins teilzunehmen.
Pünktlich um 18 Uhr wurde das Turnier angepfiffen.  Man spielte in einer Gruppe mit jeweils 4 Hobby-Mannschaften. Das erste Duell konnte man nach gut platzierten Schüssen der Torschützen und tollen Paraden des Torwarts gewinnen. Leider hatte man in den beiden anderen Spielen nicht mehr so viel Glück und verlor diese. Da jeweils immer nur der Tabellenerste der Gruppe in die KO-Runde einzog schieden wir leider schon  in der Vorrunde aus.
Der Fussball-Abend war jedoch noch nicht zu Ende, denn um 21 Uhr spielte unsere deutsche Nationalmannschaft gegen Ghana. Zusammen mit  anderen Vereinen und Freunden schaute man sich das Spiel im Festzelt auf der Leinwand  gespannt an und fieberte gemeinsam mit. Danach ließ man den Abend in gemütlicher Runde und dem ein oder anderen Getränk ausklingen.

 
     
  16.06.2014 - Weinprobe mit Kellerführung                        
  Am Samstag den 07.06.2014 war es soweit: Wir lösten unseren Gewinn als größte Gruppe beim Weinwandertag 2013 ein. Die gewonnene Weinprobe fand in der Winzergenossenschaft Neuweier statt. Während der Kellerführung lernten wir viel Neues über Winzer, Reben und den Wein. Wir bestaunten unter anderem die alten Weine und die großen Holzfässer. Nach der Führung durften wir noch ein paar der edle Tropfen verkosten. Vielen Dank an das Team der Winzergenossenschaft für die schönen Stunden!                      
     
  06.06.2014 - Hochzeitsglückwünsche                        
 

„Aus einem Füreinander wurde ein Miteinander, aus einem Miteinander wurde das Schönste auf Erden - die Liebe.
Am 30.05.2014 hat unser Marco Karcher seiner Nicole das Ja-Wort gegeben. Aus diesem Anlass wünschen wir euch und eurem Nachwuchs das Allerbeste für die gemeinsame Zukunft!

                     
     
  05.05.2014 - Maifest                        
 
Am Abend vor dem 1. Mai trafen wir uns am Denni, wo die Starken unter uns den Maibaum aufstellten. Tags darauf hieß es um 8 Uhr fertig machen zum Aufbau. Da es vorher noch geregnet hatte überlegte man sich, ob das Fest überhaupt stattfinden sollte. Aber wer uns kennt der weiß die Waldmännle sind voller Tatendrang. Also wurde mit Feuereifer alles regenfest hergerichtet. Eine Gruppe der Waldmännle durfte an diesem Tag die Wanderstiefel schnüren. Die Wanderroute führte vom Mistgrabenbuckel – Kälbesebene – Kohlbergwiese zurück zum eigenen Fest, wo man abends fröhlich und etwas durchnässt ein traf. Wir möchten allen danken die bei uns, trotz regnerischem Wetter, eingekehrt sind und uns unterstützt haben! Wir freuen uns bereits jetzt schon auf das 1. Maifest 2015. Ebenfalls möchten wir uns bei Familie Schnurr für die nette Bewirtung der Wandergruppe bedanken.
                     
           
     
  05.03.2014 - Wechsel an der Spitze der Bühlertäler Waldmännle                      
 
Nach 17 Jahren als Vorstand der Bühlertäler Waldmännle trat Vorsitzender Frank Schnurr nicht mehr zur Wiederwahl an. Bei der vergangenen Generalsversammlung er mit Wehmut Abschied von diesem Ehrenamt. Er blickt nur kurz auf seine Amtszeit zurück, betonte jedoch, dass der Verein trotz seiner immerhin mittlerweile 92 aktiven Mitglieder immer ein Verein geblieben ist. Es gibt keine Gruppenbildung und alle, die jüngeren sowie die langjährigen Maskenträger, Gardemädchen und der große Narrensamen ziehen an einem Strang die Tradition der Waldmännle und der Bühlertäler Fasnacht aufrecht zu erhalten. Zu seinem Abschied lies er es sich nicht nehmen den langjährigen Koch des Rosenmontagsballs Bertold Bartnick und seine Frau Anita für deren Engagement im Verein zu ehren. Er dankte ihnen für ihre enorme Mithilfe bei diesem Großereignis und als Unterstützung bei allen weiteren Veranstaltungen des Vereins. Ebenfalls bedankte sich Frank Schnurr bei Heidi Bartnick, die ebenfalls nach langjähriger Tätigkeit als Kassiererin nicht mehr zur Verfügung stand. Er überreichte ihr eine Urkunde und ein Präsent.
Als neuer Vorstand wurde anschließend Sven Schindler auf Vorschlag von Frank Schnurr einstimmig gewählt. In seiner Einführungsrede stellte Sven Schindler heraus, dass er den bewährten Weg der Bühlertäler Waldmännle weiterführen will. Er dankte Frank Schnurr mit einem Präsent und einer Urkunde für die langjährige intensive Arbeit an der Spitze des Vereins, was in Anbetracht eines manchmal wilden Fasnachtsvereins und der vielen weiteren Veranstaltungen während des ganzen Jahres nicht einfach war.
Neu als zweiter Vorstand gewählt wurde Nico Riedinger und Marcel Langenbacher als neuer Kassier. Dritter Vorstand bleibt weiterhin Thomas Schindler, Denise Meder wurde als Schriftführerin weiter bestätigt, genauso wie Steffen Karcher als Beisitzer. Neu als Beisitzerin wurde Vanessa Kohler in die Vorstandschaft gewählt.
Vor der Entlastung der bisherigen Vorstandschaft dankte Bürgermeisterstellvertreter Karl Bihl dem gesamten Verein im Namen der Gemeinde Bühlertal für die sehr gute Arbeit, nicht nur an Fasnacht, sondern auch über die närrischen Zeit hinaus. Er stellte dabei vor allem heraus, dass die Bühlertäler Waldmännle das Sommerfest im Seniorenzentrum Bühlertal im vergangenen Jahr mitorganisierten. Es wurde durch den Verein gegrillt, mit den Heimbewohnern gespielt und gesungen. Der Verein trug zu einem tollen Sommerfest tatkräftig bei. Ebenfalls engagierten sich die Bühlertäler. Waldmännle am Hornisgrindepflegetag zusammen mit dem Schwarzwaldverein unter der Leitung von Hansjörg Matthieu. Eine große Gruppe von Waldmännle säuberte die Wanderwege im Höhengebiet. Außerdem nahmen die Bühlertäler Waldmännle an der Fahrt der Fasnachtsvereinigung und Gemeinde Bühlertal in die Partnergemeinde Faverges, Ende Januar, mit einer Delegation teil. Wenn es darum geht soziales Engagement zu zeigen, sind die Waldmännle dabei: „Die Welt braucht solche engagierte Menschen“ lobt Karl Bihl
Denise Meder stellte in ihrem Geschäftsbericht die weiteren Veranstaltungen und Aktivitäten des Vereins vor. Hier vor allem das 1. Mai-Fest am Gertelbachwanderparkplatz, bei dem traditionell viele heimische und auswärtige Gäste von den Waldmännle bewirtet werden. Außerdem nahmen die Bühlertäler Waldmännle als größte Wandergruppe beim letztjährigen Weinwandertag in Bühlertal teil und gewannen eine Weinprobe bei der Baden-Badener Winzergenossenschaft. Das größte Engagement zeigen die Bühlertäler Waldmänne allerdings in der Fasnachtszeit. So wurde das Häs von Nord nach Süd, von Weil am Rhein bis Tuttlingen und Aichhalden präsentiert.
                     
                     
     
               
     
  08.03.2014 - Weil am Rhein                      
 
Ein letztes Mal für diese Faschingskampagne stiegen wir am Sonntag in unser Häs und fuhren nach Weil am Rhein. Dieser Sonntag musste natürlich ausgiebig gefeiert werden. Bei sommerlichen Temperaturen genoßen wir an unserem Stammplatz den Umzug bis um 17 Uhr die Heimfahrt auf dem Plan stand.
Als Fazit lässt sich sagen, auch wenn die Kampagne doch recht lange war hatten wir wieder jede Menge Spaß und lustige Momente zusammen – Fasching 2015 kann kommen!
                     
     
  08.03.2014                      
 
Und dann kam wieder unser „Big Day – der Rosenmontag“. Um 8 Uhr war Treffpunkt im Haus des Gastes. Hier dekorierten wir alles im Charleston Stil. Unser Dekoteam hatte keine Kosten und Mühen geschaut und sich mal wieder nicht lumpen lassen das Haus zu verschönern! Mittags liefen wir dann Richtung Umzugsaufstellung. Wir hofften, dass der Wettergott auf unserer Seite war und es nicht regnete. Auch an die Faustregel Konfetti in Maßen statt in Massen (das geheime Motto am Rosenmontag) hielten wir uns natürlich strikt! Wir zeigten uns den Zuschauern von unserer besten Seite und spornten zum mitmachen an. Danach ging es beim Narrenhock und Rosenmontagsball weiter.
Mit einem abwechslungsreichen Programm konnten wir alle Gäste, Häsgruppen und Freunde zum diesjährigen Rosenmontagsball begrüßen. Insgesamt wurden 5 Showtänze im großen Saal aufgeführt und wie in den Jahren zuvor fand pünktlich um Mitternacht die große Kostümprämierung statt. Den Anfang des Programms machte die Showtanzgruppe Sophisticated. Mit einem modernen Gardetanz und etlichen akrobatischen Einlagen begeisterten die jungen Damen sofort das Publikum. Wie immer durften alle Gruppen auf der großen Bühne eine Zugabe tanzen und alle weiblichen Akteure erhielten zum Dank eine Rose. Zuerst ein Maskentanz und in der Zugabe dann die Show: Die Gertelbach-Dämonen zeigten in verschiedenen Facetten ihr Können. Ein weiterer Höhepunkt war die Blaue Garde der Niesatzer Hurzle mit ihrem Showtanz. Mit einem ideenreichen Kostüm zeigten sie eine tänzerische Meisterleistung und heizten dem Publikum ordentlich ein. Einen wirklich sehenswerten Tanz hat die Tanzgruppe Addicted gezeigt. In sexy Kostümen und eleganten Posen verzauberten sie das Publikum und das Haus des Gastes in einen Pariser Nachtclub. Zum Abschluss des Programms zeigte traditionell die Tanzgruppe der Waldmännle ihren diesjährigen Tanz. Charlsten war das Motto und Charlsten wurde getanzt!
Insgesamt 7 Gruppen und Einzelpersonen haben sich bei der großen Kostenprämierung auf der Bühne zeigen können. Eindeutige Siegerin wurde in diesem Jahr Anja als „Black Swan“. Mit einem wunderschönen Kostüm gewann sie die Prämierung und erhielt als Preis einen Gutschein für 2 Personen für eine Küchenparty im Hotel Dollenberg. Der zweite Platz und ein Gutschein in Höhe von 70 € im Hotel „Grüner Baum“ in Bühlertal ging an Dr. Octopus aus Spider Man. Dritter wurden Obelix und Miracolix mit einem 50 € Gutschein vom Blumenwerk in Bühl sowie einem großen Blumengedeck. Gisela, bereits mehrfache Siegerin der Kostümprämierung in den letzten Jahren, belegte dieses Jahr als Kirchturm verkleidet nur den 4. Platz und erhielt einen Gutschein in der „Breitmattstube“ in Bühlertal von 40 €. Die weiteren Plätze belegten die Space Girles mit einem 30 € Gutschein von der Metzgerei Knopf in Bühlertal, zwei Vampire und drei römische Legionärinnen mit jeweils einem 20 € Gutschein vom Pizza Pasta in Bühlertal.
Zwischen den einzelnen Programmpunkten spielte im großen Saal wie im vergangenen Jahr die Band Überholspur. Dieses Jahr unterstützt von einer super Sängerin sprang der Funke gleich auf das Publikum um und im Saal herrschte übermütige Stimmung. Bis spät in die Nacht wurde getanzt und mitgesungen. Neben der Live-Band sorgte unser DJ Thommy im Foyer rund um Bier und Weinstand für gute Stimmung. Bargetränke und Barmusik wurde im kleinen Saal angeboten. Bis 4 Uhr wurde dort gefeiert und so mancher Gast wollte nur schweren Herzens den Heimweg antreten.
Nachdem unserer langjähriger Küchenchef Bertold Bartnick gesundheitlich dieses Jahr nicht zur Verfügung stand, waren wir gespannt, wie unser Viktor seine Prämiere als verantwortlicher Chef de la cuisine bewältigt: Alles hat geklappt und alle waren mit unserer Küche wie in den letzten Jahren zufrieden. Sehr gut gemacht liebes Küchenteam! Danke an das Restaurant Rebstock für die Bereitstellung von Platz und Utensilien zum Vorbereiten der Speisen!
Ein herzlicher Dank geht an alle Gäste, Häsgruppen und Freunde für ihr Kommen und den Applaus und die Unterstützung für die Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne. Außerdem vielen Dank an alle weiteren Mitwirkenden, Feuerwehr, DRK, Security, Hausmeister und viele mehr. Wir Waldmännle freuen uns, Euch alle im nächsten Jahr wieder zu sehen!
 
     
  08.03.2014                      
 
Die heiße Phase begann für uns am Mittwochabend in Durbach. Hier waren wir als Stammgäste auf dem Wildsaueball zu finden. Im riesigen Festzelt stimmten wir uns langsam auf die kommenden Tage ein. Damit wir gut gestärkt den Schmudo überstanden konnten fand unser traditionelles Spaghetti Essen bei Familie Meder statt. Hierzu ein großes Dankeschön für die Verköstigung! Danach wurden wir von unserem guten, alten Wagen abgeholt und fuhren mit lautstarker Beschallung durch das schöne Bühlertal. Wie jedes Jahr war hier unsere erste Haltestelle bei Familie Bäuerle in der Garage. Leider war es dieses Jahr das letzte mal, dass wir sie besuchen konnten. Wir möchten euch, Marga und Jürgen, vielmals danken, dass ihr all die Jahre stets ein offenes Garagentor für uns hattet und immer mit Köstlichkeiten in flüssiger und fester Form beschenkt habt. Wir sehen dies mit einem lachenden und weinenden Auge nach. Lachend in dem Sinn für die tollen Stunden jedes Jahr und weinend, dass wir den herzlichen Empfang vermissen werden. Wir danken euch vielmals dafür und wissen dies sehr zu schätzen! Nachdem wir also unseren Landrat und seine Frau gebührend verabschiedet hatten ging es weiter durchs Dorf mit einem kurzen Abstecher in unseren Vorort Altschweier. Hier stürmten wir kurzerhand den Kreisel mit unseren guten Freunden von den Felsenteufeln. Einige Autofahrer wussten nicht so recht, ob sie dabei zu schauen oder weg schauen und sich auf den Verkehr konzentrieren sollen. Zum Abschluss an dieses Ereignis wurde noch eine kurze Polonaise um den Kreisel angestimmt.Da so langsam dann wieder der Hunger kam nahmen wir die Einladung von Thomas Lamprecht und Co im grünen Baum dankend an. Mit einem reichhaltigen Frühstücksbüffet stärkten wir uns für den weiteren Weg. Auch hier nochmals Danke an den Grünen Baum und an alle anderen Haltestellen im Ort, die uns versorgt haben. Unser Wecken fand dann mit der Schlüsselübergabe am Haus des Gastes ein Ende.
Doch lange dauerte die Pause nicht, denn abends waren wir schon wieder auf dem Hemdglunkerleball vertreten. Hier hatte auch unsere Tanzgruppe wieder einen Auftritt. Am Freitagabend liefen wir alle voller Vorfreude bei den Felsenteufeln im Haus des Gastes ein. Hier gaben wir noch einmal so richtig Vollgas. Trotz Erschöpfung am vorigen Tag ließen wir uns nicht unterkriegen - tanzten, lachten und sangen nochmal bis die Lichter im Haus des Gastes angingen. Samstags zog es uns nach Weitenung zum Umzug. Bei herrlichem Wetter zog ein bunter Narrenwurm durch den Ort. Die Zuschauer waren ebenfalls bester Stimmung was uns zusätzlich noch mehr anspornte. Am Abend fuhren wir dann nach Sasbachwalden zur Stroßefasent. Zuerst stärkten wir uns bei gutem Essen und abwechslungsreicher Unterhaltung der Straßengruppen bis es im Anschluss ans feiern in den Ort ging. Wer danach noch nicht nach Hause wollte legte einen Boxenstop im Haus des Gastes bei den Hexen ein. Sonntags fuhren wir wieder ins Land, diesmal nach Kartung. Auch hier lachte die Sonne vom Himmel und es machte großen Spaß am Umzug mitzumischen. Einige hartgesottene Waldmännle fand man dann abends noch in Neusatz.
                     
 
 
     
  28.02.2014                      
 
Der erste Punkt wurde in Eisental bei der Stroßefasent der Schartenberghexen eingesammelt. Am frühen Abend traf man dort auch unsere Kleinsten an. Diese legten einen grandiosen Auftritt als Matrosen hin. Jeder im Saal war verzaubert und klatschte begeistert Beifall. Zur späteren Stunde fanden sich dann auch die großen Waldmännle restlich ein.
Den nächsten Punkt ergatterten wir am Samstag in Varnhalt am Umzug der Reblandhexen. Der Wettergott hatte mit uns ein einsehen und erst als wir schon Richtung Heimat fuhren öffneten sich die Regenschleusen. Vorher konnten wir noch frohen Mutes und trockenen Fußes einen stimmungsvollen Umzug miterleben. Die Zuschauer ließen sich durch den Konfettiregen nicht abschrecken und erhielten als Dank etwas Süßes. Am Abend zog es uns dann zum Burgunderball nach Durbach. Dort hatte unsere Tanzgruppe ihre Prämiere. Im Charlstonstyle erklommen sie die Bühne und führten das Publikum in die goldenen 20er zurück. Wie jedes Jahr war der Programmhöhenpunkt der DJ. Das ist immer ein Zeichen, dass nun endlich Tische und Bänke gestürmt werden können. Darauf feierten wir bis uns der Bus um halb 3 abholte. Einige hatten danach noch nicht genug und besuchten die Bergstaaten im Haus des Gastes.
Den 3. und letzten Punkt holten wir am Sonntag im Schwarzwald ab. Dort liefen wir am Umzug der Dornstetter Drillerhansele mit. Bei sonnigen Aussichten und lautstarker Unterstützung des Publikums schlängelte sich ein bunter Wurm durch den Ort. Im Anschluss fand man sich wieder an der Stammtheke eines bestimmtes Standes ein. Dort gab es auch dieses Jahr allerlei „Köstlichkeiten“ zur Auswahl und so probierte man sich einfach mal durch. Mit etwas Verspätung fuhr man abends dann wieder ins schöne Tal zurück!
                     
 
 
     
  20.02.2014                                                          
 
Letzten Freitag folgten wir der Einladung der Hundsbacher Tannenhexen. Trotz frostigen Temperaturen außerhalb war es drinnen schon gleich zu Beginn richtig heiß. Wer zuerst noch im Pulli da stand legte diesen spätestens nach dem ersten Atemlos Hitmix beiseite. Bei akuter Bassbeschallung wurde das Tanzpaket erklommen. Wer dort keinen Platz fand zog es an die Bar oder ins Vorzelt.
Am Samstag wurde in Bühlertal das Wahrzeichen der Fasnacht aufgestellt – der Narrenbaum. Auch für den letzten Bühlertäler ist nun klar, dass Faschingszeit ist. Im Anschluss fanden wir uns im Festzelt an der Brunnenbar ein. Bei super Stimmung, in gewohnter Runde, feierten wir bis zum Ende durch.
 
     
  10.02.2014                                                          
 
Am Freitag, 07.02.14 fuhren wir Richtung Freiburg nach Hartheim zu den Hardemer Bäseridder. Da die Musikanlage leider nicht laut genug eingestellt werden konnte übernahm kurzerhand ein Frauenchor das Unterhaltungsprogramm. In ihrem Repertoire gab es von A wie „Atemlos durch die Nacht“ bis zu Z wie „Zott Sahnejoghurt“ alles. Erst als wir am Ziel ankamen wurden die Kehlen langsam heißer und es fand ein Ende. Vor der Halle mussten wir in einer Reihe anstehen um auch rein gelassen zu werden. Mit unseren mitgereisten Gästen aus Vimbuch verbrachten wir einen lustigen Abend. Egal ob in der Bar, vor der Getränketheke oder auf der Bühne überall war etwas los und es herrschte eine super Stimmung unter den feiernden Narren. Pünktlich um 2 Uhr ging es dann wieder zum Bus und unserem tollen Fahrer Hans-Peter, der uns sicher nach Hause brachte.
Am Samstag hatten wir eigentlich eine kleine Pause in unserem Fahrplan. Kurzerhand organisierte unser Wagenteam eine spontane Party in unserem neu gestalteten Wagen. Wer also vom Freitag noch nicht genug hatte fand sich dort wieder zum Feiern ein.
Sonntags ging es dann ins Land nach Stollhofen zu den Rhing Daifln. Diese hatten uns zu ihrem Jubiläumsumzug eingeladen. Bevor der Umzug los ging fanden wir uns mit den anderen Narren im Narrendorf rund um die Halle zu einem kleinen Warm-Up ein. Während des Umzuges gab es von der Wetterseite her alles erdenklich Mögliche von Sonne, Regen über Schnee und Windböen. Aber die Zuschauer und wir ließen uns nicht aus der Ruhe bringen.
                     
 
     
  24.01.2014                                                          
 
Der Startschuss ist gefallen!
Am letzten Freitag waren wir im schönen Bühlertal bei den Kellergnomen zu Gast. Wie die Jahre davor war ein abwechslungsreiches Programm geboten. Wem es zu kalt war der konnte sich im Zelt, bei guter Musik, schnell wieder aufwärmen.
Tags darauf fuhren wir nach Lahr-Sulz. Schon bei unserer Ankunft standen wir in einer etwas leeren Halle. Auch nach zwei Stunden füllte diese sich nicht gerade. Da wir aber feiern wollten haben wir uns schnell eine Alternative überlegt. Dank der modernen Technik und guten Verbindungen meldeten wir uns kurzerhand in Lauf an. Dort angekommen sah die Sache auch schon ganz anders aus und jeder war wieder in Feierlaune! Erst als die Lichter angingen begab sich auch das letzte Waldmännle auf den Heimweg.
 
     
  18.01.2014                                                          
 
Am vergangenen Samstag hat uns die Lust gepackt in gewohnter Waldmännlemanier zu feiern. Getreu Helene Fischer „Atemlos durch die Nacht“ zog es uns nach Herbolzheim zur Karnevalsgesellschaft. Die Band – Wilde Engel – ließ selbst einige eingerostete Tanzbeine neu erwachen und so manche Kehle hell erklingen.
Trotz guter Laune in der Ferne freuen wir uns auf das Heimspiel am kommenden Freitag bei den Kellergnomen. Am Samstag geht es dann wieder etwas weiter weg nach Lahr.